Maßnahmen zur Senkung des Plasma-Homocysteinspiegels bei Empfängern von Nierentransplantationen

Bei Menschen mit hohem Homocysteinspiegel kommt es häufiger zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen als bei Menschen mit einem Homocysteinspiegel im Normalbereich. Menschen mit einer Spenderniere haben proportional mehr Herz-Kreislauf-Erkrankungen als die allgemeine Bevölkerung. Ziel dieses Reviews war es, festzustellen, ob homocysteinsenkende Therapien die Rate kardiovaskulärer Ereignisse bei Empfängern von Nierentransplantationen effektiv senkt. Wir fanden nur eine einzige Studie, in der Homocystein-senkende Therapien an 4110 erwachsenen Teilnehmenden mit einer funktionierenden Nierentransplantation untersucht wurden. Die Teilnehmenden wurden randomisiert einer Gruppe zugeteilt und erhielten Folsäure und hochdosierte Multivitamine oder niedrigdosierte Multivitamine. Alle wurden über vier Jahre nachbeobachtet Trotz der effektiven Senkung des Homocysteinspiegels gab es keine Evidenz für einen Nutzen bei irgendwelchen kardiovaskulären Ereignissen. Ebenso gab es keine Evidenz für einen Schaden der Therapien.

Übersetzung: 

J. Gauch, freigegeben für Cochrane Schweiz. Unterstützt von Fondation SANA.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.