Prostacyclin als Aerosol zur Behandlung von akutem Atemnotsyndrom

Hintergrund

Akutes Atemnotsyndrom (acute respiratory distress syndrom, ARDS) führt zu einem niedrigen Sauerstoffgehalt im Blut und kann sich entwickeln, wenn sich Flüssigkeit aufgrund von Entzündungen in der Lunge ansammelt. Eine direkte oder indirekte Schädigung der Lunge kann ARDS bei Kindern und Erwachsenen verursachen. Solche Schädigungen umfassen Sepsis (eine schwerwiegende Erkrankung, bei der der Körper auf eine Infektion mit Schädigung der eigenen Gewebe und Organe reagiert), Virusinfektionen, Verbrennungen, massive Bluttransfusionen, mehrfaches Trauma, Eintritt von Mageninhalt in die Atemwege, Entzündung der Bauchspeicheldrüse, Inhalationsschäden, Medikamenten- oder Drogenüberdosis und Beinahe-Ertrinken. ARDS ist eine Haupttodesursache bei kritisch kranken Menschen.

Prostacyclin kann als Aerosol kritisch kranken Erwachsenen und Kindern mit ARDS verabreicht werden, um den Sauerstoffgehalt im Blut zu erhöhen und das Überleben zu verbessern. Es handelt sich um ein natürlich vorkommendes Prostaglandin, das die Blutgefäße entspannt, Blutplättchen von der Blutgerinnung (Thrombozytenaggregation) abhält und entzündungshemmende Eigenschaften in der Lunge hat.

Studien merkmale

Dieser Review wurde 2017 aktualisiert. Wir schlossen zwei randomisierte kontrollierte Studien ein (RCT; klinische Studien, in denen Menschen zufällig in eine von zwei oder mehr Behandlungsgruppen eingeordnet werden), eine mit 14 kritisch kranken Kindern mit ARDS und eine mit 67 kritisch kranken Erwachsenen mit ARDS. Die Studien erfassten nicht die Schwere der Erkrankung, Besserung von Organfunktionsstörungen, Aufenthaltsdauer auf der Intensivstation oder im Krankenhaus und Lebensqualität. Die Studienautoren berichteten nicht über Nebenwirkungen wie Blutungen, Organfunktionsstörungen, Atemwegsreaktivität oder Nebenwirkungen, die nicht mit der Intervention in Zusammenhang stehen.

Studien finanzierungs quellen

Keine der eingeschlossenen Studien berichtete die Annahme von Geld von Arzneimittelherstellern.

Haupt ergebnisse

Nur die RCT mit Kindern als Teilnehmer lieferte Daten über Todesfälle. Es gab keinen eindeutigen Unterschied mit und ohne Prostacyclin.

Die RCT bei Erwachsenen zeigte eine Tendenz zu einem verbesserten Sauerstoffgehalt im Blut bei Teilnehmern, die mit Alprostadil (Prostaglandin E1) behandelt wurden.

Daher konnten wir keinen eindeutigen Vorteil der Verwendung von Prostacyclin als Aerosol bei kritisch kranken Kindern oder Erwachsenen mit niedrigem Sauerstoffgehalt im Blut identifizieren.

Qualität der Evidenz

Die Qualität der Evidenz war aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl und des schlechten Studiendesigns sehr niedrig. Die RCT mit Kindern nutzte ein Cross-Over Studiendesign, bei dem eine Gruppe zunächst Prostacyclin als Aerosol erhielt und die andere Gruppe Salzlösung. Danach wechselten sie zur alternativen Behandlungsmethode. Es gab nicht genügend Informationen über die Auswirkungen auf die Sterblichkeit in beiden Studien.

Wir schließen daraus, dass eine groß angelegte klinische Studie mit einem geringem Risiko für irreführende Informationen notwendig ist, um die Vorteile und Schäden von Prostacyclin für kritisch kranke Menschen zu untersuchen.

Übersetzung: 

I. Töws, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.