Biokompatible Dialyselösungen für die Peritonealdialyse

Worum geht es?

Die Peritonealdialyse ist eine Form der Dialysetherapie für Menschen mit Nierenversagen, die zu Hause durchgeführt wird. Zur Durchführung der Dialyse müssen die Patienten Peritonealdialyse-Lösungen verwenden, die in die Bauchhöhle geleitet werden. Bei der Peritonealdialyse wird die Auskleidung des Bauchhöhle, die sogenannte „Peritonealmembran“, als Filter verwendet, über den Giftstoffe und Flüssigkeiten aus dem Körper entfernt werden. Die Dauerhaftigkeit der Peritonealdialyse kann durch Schädigungen der Peritonealmembran eingeschränkt werden. Diese ist zum Teil auf biologisch „unfreundliche“ Peritonealdialyse-Lösungen zurückzuführen, die sauer sind und aus einem hohen Anteil an Glukose und toxischen Glukoseabbauprodukten bestehen. Um diese Hürden zu überwinden, sind biokompatible Peritonealdialyse-Lösungen (d. h. mit einem neutralen pH-Wert und geringen Mengen an Glukoseabbauprodukten oder mit einem Glukose-Alternativstoff wie Ikodextrin) hergestellt worden, mit dem Ziel eines Vorteils für die Patienten.

Wie gingen wir vor?

Wir führten eine Literatursuche durch, um den Nutzen und Schaden der Verwendung von biokompatiblen Peritonealdialyse-Lösungen zu begutachten.

Was fanden wir heraus?

Wir fanden 42 Studien (3.262 Teilnehmer), in denen die Wirkungen dieser Lösungen auf patientenbezogene Endpunkte untersucht wurden. Im Vergleich zu herkömmlichen Peritonealdialyse-Lösungen zeigte sich, dass eine Peritonealdialyse-Lösung mit neutralem pH und wenigen Glukoseabbauprodukten zu einem besseren Erhalt der Nierenfunktion einschließlich der Harnausscheidung der Patienten führte. Diejenigen Patienten, die Peritonealdialyse-Lösungen erhielten, die nicht auf Glukose basierten (Ikodextrin), erreichten mit ihrer Dialyse einen größeren Flüssigkeitsentzug und hatten eine 70 % geringere Wahrscheinlichkeit, unkontrollierte Episoden einer Flüssigkeitsüberlastung zu erleben. Bei keiner der biokompatiblen Peritonealdialyse-Lösungen wurden bedeutsame schädliche Wirkungen ermittelt. Viele der Studien waren durch ihre geringe Größe, eine kurze Nachbeobachtungszeit, nicht optimale methodische Qualität und unschlüssige Berichterstattung zu den Ergebnissen eingeschränkt. Folglich sind die Wirkungen von biokompatiblen Peritonealdialyse-Lösungen auf die Dauer, die ein Patient entweder an der Peritonealdialyse verbleiben oder am Leben bleiben kann, ungewiss.

Schlussfolgerungen
Im Vergleich mit Peritonealdialyse-Patienten, die mit konventionellen Peritonealdialyse-Lösungen behandelt werden, erleben diejenigen, die mit biokompatiblen Lösungen behandelt werden, bedeutsame Vorteile, wie z.B. einen besseren Erhalt der eigenen Nierenfunktion und des Urinvolumens mit pH-neutralen Peritonealdialyse-Lösungen mit wenig Glukoseabbauprodukten, und eine effektivere Vorbeugung einer Flüssigkeitsüberlastung durch einen erhöhten dialysebedingten Flüssigkeitsentzug mit Ikodextrin. Ob diese Vorteile den Patienten dabei helfen, länger an der Peritonealdialyse zu bleiben oder länger zu leben, ist ungewiss und erfordert weitere Forschung.

Übersetzung: 

M. Davia, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.