Gebrauch von Handschuhen, einem Schutzkittel oder einer Maske bei Kontakt zu stationären Patienten mit dem Bakterium Staphylococcus aureus, das gegen die üblichen Antibiotika resistent ist (MRSA)

Was ist MRSA, und warum ist es ein Problem in Krankenhäusern?

MRSA steht für 'Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus'. Es handelt sich dabei um eine Bakterienart (Staphylococcus aureus) die häufig vorkommt und nicht mehr durch Methicillin (ein Antibiotikum) oder andere Antibiotika, die oft zur Behandlung von Infektionen eingesetzt werden, abgetötet wird. MRSA kann Menschen besiedeln, ohne dass sie dadurch krank werden oder irgendwelche Symptome zeigen, aber es ist gefährlich, wenn Menschen infiziert werden, deren Gesundheitszustand nicht gut ist.

MRSA überträgt sich in Krankenhäusern leicht von einem Patient auf den anderen, wo es schwere Infektionen verursachen und zum Tod führen kann. Die Übertragung erfolgt hauptsächlich unter dem Gesundheitspersonal, wenn ihre Hände, Kleidung oder Geräte während der Routineversorgung von Patienten, die mit MRSA infiziert sind, mit MRSA verunreinigt (kontaminiert) werden. Der weitere Kontakt von kontaminierten Händen, Kleidung oder Geräten zu anderen Patienten ermöglicht die Verbreitung von MRSA innerhalb von Krankenhäusern.

Warum könnte der Gebrauch von Handschuhen, Schutzkitteln oder Masken dazu beitragen, die Übertragung von MRSA zwischen Patienten in Kliniken zu verhindern?

Durch den Gebrauch von Einweghandschuhen, mit oder ohne Verwendung von Einweg- oder waschbaren Schutzkitteln ist es möglich, die Übertragung von MRSA zu verhindern, da Hände und Kleidung des Gesundheitspersonals so vor einer Kontamination mit MRSA geschützt wären. Die Handschuhe und Kittel würden nach der Versorgung eines Patienten abgelegt werden und es würden saubere Handschuhe und Kittel beim nächsten Patienten verwendet werden. Das Tragen einer Maske könnte auch die Verbreitung von MRSA über die Luft verhindern.

Es ist nicht bekannt, ob der Gebrauch von Handschuhen, Schutzkitteln oder Masken die Ausbreitung von MRSA verringert, wenn sie einzeln verwendet werden, oder ob die Kombination von zwei der drei, oder von allen dreien, zu besseren Ergebnissen führt.

Das Ziel dieses Reviews und was die Wissenschaftler herausgefunden haben

Die Wissenschaftler wollten herausfinden, ob der Gebrauch von Handschuhen, einem Schutzkittel oder einer Maske durch eine Person im Krankenhaus (z.B. einen Arzt), die einem Patienten mit MRSA nahekommt, die Übertragung von MRSA von diesem Patienten auf andere Personen im Krankenhaus verhindert.

Die Wissenschaftler führten eine umfassende Suche der medizinischen Literatur bis Juni 2015 durch, fanden aber keine Studien, die sich mit diesem Thema befassen und strengen wissenschaftlichen Kriterien genügen.

Derzeit gibt es keinen wissenschaftlichen Beleg (keine Evidenz) dafür, dass das Tragen von Handschuhen, einem Kittel oder einer Maske durch Personen, die sich Patienten mit MRSA nähern, die Übertragung von MRSA auf andere Personen in einem Krankenhaus verringert. Dies sollte jedoch nicht so interpretiert werden, dass Handschuhe, Kittel oder Masken nicht wirksam sind. Es bedeutet nur, dass diese Art der Forschung, die zur Messung der Wirksamkeit - falls es eine Wirkung gibt - erforderlich wäre, noch nicht durchgeführt worden ist.

Übersetzung: 

C. Braun, freigegeben von Cochrane Deutschland

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.