Interventionen zur Vermeidung von Hörverlust durch Lärm am Arbeitsplatz

Was ist das Ziel dieses Reviews?

Das Ziel dieses Reviews war es herauszufinden, ob Hörverlust, der durch Lärm am Arbeitsplatz verursacht wird, verhindert werden kann. Cochrane Autoren suchten und analysierten alle relevanten Studien, um diese Frage zu beantworten. Sie fanden 29 Studien, die die Wirksamkeit von Präventionsmaßnahmen untersuchten.

Hauptaussagen

Strengere Gesetzgebung könnte den Lärmpegel reduzieren. Personenbezogen kann der Gebrauch von Ohrenschützern und Ohrstöpseln den Lärmpegel auf sichere Werte senken. Allerdings wird eine Anleitung darüber benötigt, wie Ohrstöpsel korrekt angewendet werden. Ohne Anleitung schützen Ohrstöpsel wahrscheinlich nicht genug. Arbeitnehmern Rückmeldung über den Lärmpegel zu geben, hilft wahrscheinlich nicht, diesen zu senken. Technische Lösungen, wie beispielsweise bessere Wartung, könnten zu einer ähnlichen Reduktion des Lärmpegels führen wie die Verwendung von Gehörschutz. Eine bessere Evaluierung dieser technischen Lösungen ist jedoch erforderlich.

Die Wirkungen von Programmen zur Vorbeugung von Hörverlust sind unklar. Eine bessere Nutzung von Gehörschutz als Teil eines Programms ist wahrscheinlich hilfreich, schützt jedoch nicht in vollem Umfang vor Hörverlust. Eine verbesserte Umsetzung könnte zu einem besseren Schutz führen.

Was wurde in diesem Review untersucht?

Millionen von Arbeitnehmern sind Lärm ausgesetzt, der zu Hörverlust führen kann. Die Autoren dieses Review waren an der Wirksamkeit von Maßnahmen zur Reduktion von Lärm oder Hörverlust am Arbeitsplatz interessiert, wie zum Beispiel an technischen Lösungen, Gehörschutz oder Programmen zur Vorbeugung von Hörverlust.

Was sind die Ergebnisse dieses Reviews?

Wirkungen auf die Lärmbelastung

Technische Lösungen

Wir fanden eine Studie, die zeigte, dass der Lärmpegel nach der Umsetzung strengerer Vorschriften im Bergbau um etwa 5 Dezibel (dB) abgenommen hat. Obwohl viele Fallstudien zeigen, dass technische Verbesserungen den Geräuschpegel am Arbeitsplatz um bis zu 20 dB reduzieren können, gab es keine kontrollierten Studien außerhalb von Forschungslabors, die dies mit größerer Sicherheit zeigen würden.

Gehörschutz

In acht Studien mit 358 Arbeitnehmern reduzierte die Verwendung von Gehörschutz die Lärmbelastung der Arbeitnehmer um etwa 20 dB(A). Allerdings gab es hinsichtlich Ohrstöpseln Evidenz von moderater Qualität aus zwei randomisierten Studien darüber, dass, wenn Arbeitnehmer keine richtige Anleitung für die Anwendung der Ohrstöpsel erhielten, der Dämpfungseffekt im Durchschnitt um 9 dB geringer war. 

Rückmeldung zur Lärmbelastung

Rückmeldung zu Lärmbelastung änderte den Lärmpegel in der Bauindustrie in einer Studie nicht.

Wirkungen auf den Hörverlust

Wir fanden 16 Studien mit 81.220 Teilnehmern, die die langfristigen Wirkungen von Gehörschutz auf den Verlust der Hörfähigkeit untersuchten.

Gehörschutz

Die Verwendung von Gehörschutz in einem gut umgesetzten Programm zur Vermeidung von Hörverlust war mit weniger Hörverlust verbunden. Für andere Teile solcher Programme, wie beispielsweise Schulung der Arbeiter, Gehörmessung, Lärm-Überwachung oder Rückmeldung zu persönlicher Lärmexposition, wurde keine eindeutige Wirkung gefunden. Zwei Studien mit 3242 Arbeitnehmern fanden heraus, dass die Verwendung von Ohrenschützer im Vergleich zu Ohrstöpseln hinsichtlich des Hörverlusts langfristig keinen Unterschied macht.

Programme zur Vermeidung von Hörverlust

Evidenz von sehr niedriger Qualität aus vier Studien zeigte, dass durchschnittliche Programme, verglichen mit Arbeitnehmern, die dem Lärm nicht ausgesetzt sind, das Risiko für Hörverlust nicht weiter als auf ein Level reduzieren, das mindestens dem von Arbeitnehmern entspricht, die 85 dB ausgesetzt sind. Zwei vergleichbare zusätzliche Studien zeigten, dass das Risiko für Hörverlust, trotz Programmen zur Vermeidung von Hörverlust, immer noch erheblich ist. Eine Studie von niedriger Qualität zeigte jedoch, dass ein strikteres Programm zur Vermeidung von Hörverlust Arbeitnehmer vor Hörverlust schützen kann.

Der Mangel an schlüssiger Evidenz sollte nicht als mangelnde Wirksamkeit der Maßnahmen interpretiert werden. Es bedeutet vielmehr, dass weitere Forschung sehr wahrscheinlich unsere Schlussfolgerungen beeinflussen wird. Hochwertigere Präventionsprogramme, bessere Qualität der Studien, insbesondere auf dem Gebiet der technischen Kontrollen, und die bessere Umsetzung von Rechtsvorschriften sind erforderlich, um Hörverlust durch Lärm vorzubeugen.

Wie aktuell ist dieser Review?

Die Reviewautoren suchten nach Studien, die bis Oktober 2016 veröffentlicht wurden.

Übersetzung: 

N. Tittlbach, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.