Fluphenazin versus Placebo bei Schizophrenie

Fragestellung: Ist Fluphenazin bei der Behandlung von Schizophrenie wirksam im Vergleich zu Placebo?

Hintergrund

Fluphenazin ist eines der ersten Medikamente, das als "Antipsychotikum" eingestuft wurde und ist seit Jahrzehnten weithin verfügbar.

Suche nach Evidenz

Wir aktualisierten die elektronische Suche nach Studien, die Menschen mit Schizophrenie randomisierten, um Fluphenazin (oral) oder Placebo zu erhalten, im Dezember 2017. Bei dieser Aktualisierung wurden keine neuen Studien gefunden, die hinzugefügt werden konnten.

Gefundene Evidenz

Sieben Studien erfüllten die Anforderungen des Reviews und lieferten brauchbare Daten. Die derzeit verfügbare Evidenz ist von mangelhafter Qualität und deutet darauf hin, dass Fluphenazin zwar ein starkes und wirksames Antipsychotikum ist, aber beträchtliche Nebenwirkungen hat.

Schlussfolgerungen

Antipsychotika sind Mittel der ersten Wahl und eine Stütze in der Behandlung von Schizophrenie. Sie helfen, psychotische Symptome wie das Hören von Stimmen und das Sehen von Dingen (Halluzinationen) und seltsame Überzeugungen (Wahnvorstellungen) wirksam zu behandeln. Fluphenazin war eines der ersten Antipsychotika und steht seit rund 50 Jahren zur Verfügung. Fluphenazin ist kostengünstig und in Entwicklungsländern möglicherweise eine der wenigen medikamentöse Behandlungen, die zur Verfügung stehen. In fast ganz Europa und Nordamerika hat die Verfügbarkeit neuerer Antipsychotika die Verwendung von Fluphenazin und seinen Marktanteil reduziert, obwohl es immer noch zur Verfügung steht. Fluphenazine hat stark beeinträchtigende Nebenwirkungen, unter anderem: Schwindel; Bewegungsstörungen wie unwillkürliche Bewegungen oder Krämpfe; Schütteln und Zittern; innere Unruhe und Sitzunruhe; und Probleme mit dem Blutdruck, Fieber und Muskelsteifheit.

Dieser Review schloss sieben Studien ein und verglich die Wirkungen von Fluphenazin, das über den Mund aufgenommen wird, mit Placebo (Scheinbehandlung).  Im Wesentlichen unterstützen die Ergebnisse des Reviews die weitverbreitete Ansicht, dass Fluphenazin ein starkes und wirksames Antipsychotikum ist, aber erhebliche Nebenwirkungen hat, sodass andere Psychopharmaka sinnvollerweise vorzuziehen sind. Fluphenazin ist keine perfekte Behandlung aufgrund schwerer Nebenwirkungen, so dass andere preiswerte Antipsychotika mit weniger Nebenwirkungen möglicherweise besser für Menschen mit Schizophrenie geeignet sind. Trotz alldem ist Fluphenazin preiswert und weithin verfügbar, daher bleibt es wahrscheinlich eine der weltweit meistverwendeten Behandlungen bei Schizophrenie. Einige der Nebenwirkungen von Fluphenazin könnten jedoch teuer sein in Bezug auf menschliches Leid und persönliche Kosten der Behandlung. Obwohl Fluphenazin jahrzehntelang als antipsychotisches Medikament verwendet wird, gibt es noch eine überraschend kleine Anzahl von gut durchgeführte Studien, um seine Wirksamkeit und mögliche Nebenwirkungen zu messen. Zukünftige, groß angelegte Forschung sollte über wichtige Endpunkte berichten, wie Verbesserung der psychischen Gesundheit, Rückfälle, Krankenhausentlassungen und -aufnahmen, Zufriedenheit mit der Behandlung und Lebensqualität.

Die englischsprachige Version dieser Zusammenfassung in verständlicher Sprache wurde von Ben Gray von RETHINK verfasst.

Übersetzung: 

Freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.