Interventionen am Arbeitsplatz zur Behandlung von Berufsasthma

Kliniker und Forscher haben verschiedene Änderungen an Arbeitsplätzen vorgeschlagen, um den Gesundheitszustand von Arbeitnehmern mit Berufsasthma zu verbessern, das heißt Asthma, dessen Ausbruch durch berufliche Exposition verursacht wird. Diese Veränderungen am Arbeitsplatz werden auch als Interventionen bezeichnet und umfassen bei Berufsasthma die frühzeitige Beseitigung der Exposition und die Verringerung der Exposition. Der tatsächliche Nutzen dieser Interventionen ist jedoch noch unklar.

Was ist das Ziel dieses Reviews?

Beurteilung der Wirksamkeit von Interventionen am Arbeitsplatz zur Behandlung von Berufsasthma.

Hauptaussagen

Wir führten einen systematischen Review zu Interventionen am Arbeitsplatz zur Behandlung von Berufsasthma durch. Asthmasymptome und Lungenfunktion könnten sich verbessern, wenn Personen mit Berufsasthma von der Exposition ausgeschlossen werden, in der Regel durch Beendigung ihrer Arbeit, im Vergleich zur fortgesetzten Exposition am selben Arbeitsplatz. Asthmasymptome, nicht aber die Lungenfunktion, könnten sich nach einer Verringerung der Exposition, zum Beispiel durch Schulung und Ausbildung, im Vergleich zu einer fortgesetzten Exposition verbessern. Die Beseitigung der Exposition könnte Symptome und Lungenfunktion bei Arbeitnehmern, die niedermolekularen Wirkstoffen ausgesetzt sind, stärker verbessern als die Verringerung der Exposition, aber die Beseitigung der Exposition könnte auch das Risiko der Arbeitslosigkeit erhöhen. Insgesamt war die Evidenz von sehr niedriger Qualität und daher besteht ein Bedarf an besseren Studien zur Untersuchung der Wirksamkeit von Interventionen am Arbeitsplatz bei Berufsasthma.

Was wurde in diesem Review untersucht?

Der Review basiert auf 26 Studien, die 1.695 Teilnehmer mit Berufsasthma einschlossen. Fast alle Fälle wurden durch Sensibilisatoren verursacht. Wir konzentrierten uns auf Interventionen zur Beseitigung der Exposition und zur Verringerung der Exposition, die mit einer fortgesetzten Exposition verglichen wurden. Endpunkte waren Veränderungen der Asthmasymptome, der Lungenfunktion und der unspezifischen bronchialen Hyperreaktivität zwischen Ausgangs- und Folgeuntersuchung.

Was sind die Hauptergebnisse dieses Reviews?

Sowohl die Beseitigung der Exposition als auch die Verringerung der Exposition könnte die Asthmasymptome im Vergleich zur fortgesetzten Exposition verbessern. Die Beseitigung der Exposition, nicht aber die Verringerung der Exposition, könnte die Lungenfunktion im Vergleich zur fortgesetzten Exposition verbessern. Die Beseitigung der Exposition könnte Symptome und Lungenfunktion bei Patienten, die niedermolekularen Wirkstoffen ausgesetzt sind, stärker verbessern als die Verringerung der Exposition, aber die Beseitigung könnte auch das Risiko der Arbeitslosigkeit erhöhen. Folglich muss der Nutzen einer stärkeren Verbesserung gegen das mögliche höhere Risiko des Arbeitsplatzverlustes abgewogen werden.

Weitere Forschung ist erforderlich, um die Wirksamkeit von Interventionen zur Verringerung der Auswirkungen von Berufsasthma zu ermitteln.

Wie aktuell ist dieser Review?

Wir suchten nach Studien, die bis zum 31. Juli 2019 veröffentlicht wurden.

Übersetzung: 

L. Konrad, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.