Vorbeugende Maßnahmen zum Schutz vor Bleibelastung von Kindern im Haushalt

Warum ist dieser Review wichtig?

Bleivergiftungen in hoher Konzentration können bei Kindern zu Anämie, Multiorganschäden, Krampfanfällen, Koma bis hin zum Tod führen. Eine chronische Bleivergiftung in niedriger Konzentration kann zu kognitiven, psychologischen und verhaltensneurologischen Beeinträchtigungen führen. Forscher haben viele verschiedene Bildungsmaßnahmen und Maßnahmen zur Umgebungsänderung im Haushalt untersucht, die Kinder vor einer Bleibelastung schützen sollen, wie z.B. Schulung der Eltern, Entfernung von Bleistaub oder Sanierungsarbeiten im Haus. Es ist jedoch unklar, ob und in welchem Ausmaß diese Maßnahmen Kinder vor einer Bleibelastung schützen.

Zielgruppe des Reviews

- Eltern und andere Betreuungspersonen, die Kinder vor einer Bleibelastung im Haushalt schützen wollen.

- Gesundheitsfachleute und Entscheidungsträger, die daran interessiert sind, wie man Kinder vor Bleibelastungen im Haushalt schützen kann.

Welche Fragen soll dieser Review beantworten?

Wir wollten herausfinden, ob Bildung oder Interventionen im Haushalt und der Umgebung, oder eine Kombination von beiden, wirksam sind, Kinder unter 18 Jahren vor einer Bleibelastung zu schützen oder die häusliche Bleibelastung zu reduzieren. Uns interessierte, ob die Interventionen zu Verbesserungen in der kognitiven und verhaltensneurologischen Entwicklung, zu Verminderungen der Bleikonzentration im Blut und der Bleistaubbelastung im Haushalt führen.

Welche Studien wurden in diesen Review eingeschlossen?

Wir durchsuchten Datenbanken bis Mai 2016 nach randomisierten, kontrollierten Studien. Also solchen Studien, in denen Teilnehmer den Behandlungs- und Kontrollgruppen rein zufällig zugeteilt werden. In diesem Fall mit einer Gruppe, die gar keine Intervention erhält und einer oder mehreren anderen Gruppen, die Interventionen erhalten. Wir suchten auch nach quasi-randomisierten, kontrollierten Studien, bei denen Kinder den Gruppen mit Methoden zugeteilt werden, die nicht streng zufällig sind. Wir fanden 14 Studien mit 2.643 Kindern, die Bildungs- oder Umgebungs-verändernde Interventionen, oder eine Kombination von beiden, zur Verminderung der Bleibelastung von Kindern im Haushalt untersuchten. Die Kinder waren in allen Studien jünger als sechs Jahre. Dreizehn Studien wurden in städtischen Gebieten in Nordamerika durchgeführt, eine in Australien. Die meisten Studien wurden in Gebieten mit niedrigem sozioökonomischem Status durchgeführt. Jungen und Mädchen waren in allen Studien gleich häufig vertreten. Die Dauer der Maßnahmen reichte von drei Monaten bis zu 24 Monaten in 12 Studien. In zwei Studien wurde die Intervention nur zu einem Zeitpunkt durchgeführt. Die Dauer der Nachbeobachtung (Follow-up) lag zwischen sechs und 48 Monaten. Nationale und internationale Forschungsförderungen oder Regierungen finanzierten 12 Studien, zwei Studien gaben ihre Finanzierungsquellen nicht an.

Was zeigt die Evidenz dieses Reviews?

Wir fanden keine Studien, die untersuchten wie sich diese Interventionen auf kognitive oder verhaltensneurologische Endpunkte oder unerwünschte Ereignisse bei Kindern auswirken. Es berichteten jedoch alle Studien Daten zur Bleikonzentration im Blut. Die eingeschlossenen Studien zeigten, dass Bildungsmaßnahmen nicht zu einer Verringerung der Bleikonzentrationen im Blut junger Kinder führten; die Qualität der Evidenz war moderat bis hoch. Maßnahmen die den Bleistaub reduzieren, könnten zu einem geringen oder keinem Unterschied der Blutbleiwerte führen; jedoch kann zukünftige Forschung diese Ergebnisse noch ändern, da die Qualität der Evidenz für diese Interventionen moderat bis niedrig war. Bis jetzt gibt es keine ausreichende Evidenz, dass Abtragen von bleibelastetem Boden oder eine Kombination von verschiedenen Interventionen Blutbleiwerte reduzieren können. Weitere Studien sind daher nötig, um diese Frage zu beantworten.

Was sollte als Nächstes passieren?

Mehr Forschung ist notwendig, um herauszufinden, welche Maßnahmen zur Verhinderung einer Bleibelastung von Kindern wirksam sind. Studien sollten in verschiedenen sozioökonomischen Gruppen in unterschiedlich entwickelten Ländern durchgeführt werden, um zu erfahren wie die Interventionen in unterschiedlichen Kontexten funktionieren, beispielsweise in Ländern mit unterschiedlichen Regelungen zu Arbeitssicherheit und Umweltschutz.

Übersetzung: 

C. Zollbrecht, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.