Beckenbodentraining für Frauen mit Harninkontinenz

Reviewfrage

Wir wollten herausfinden, ob ein Beckenbodentraining für Frauen mit Harninkontinenz (Urininkontinenz) hilfreich ist. Wir verglichen die Wirkungen dieses Trainings mit keiner Behandlung oder einer inaktiven Behandlung (zum Beispiel Beratung zum Umgang mit Einlagen). Wir fassten zudem Ergebnisse zu Kosten und zur Kosteneffektivität zusammen.

Wir suchten bis zum 12. Februar 2018 nach klinischen Studien.

Warum ist diese Frage bedeutsam?

Bei einer Stressinkontinenz kommt es zum Abgang von Harn (Urin) während körperlicher Aktivität, der (wenn überhaupt) nur unzureichend kontrolliert werden kann. Typische körperliche Aktivitäten sind Husten, Niesen, sportliche Aktivitäten oder spontane Positionswechsel. Eine Dranginkontinenz geht mit einem plötzlich eintretenden starken Bedürfnis einher, Wasser zu lassen. Dies führt häufig dazu, dass die Toilette zum Wasserlassen nicht rechtzeitig erreicht wird und es zum ungewollten Harnabgang kommt. Eine kombinierte Inkontinenz liegt vor, wenn sowohl eine Stress- als auch eine Dranginkontinenz besteht.

Beckenbodentraining ist ein Übungsprogramm zur Verbesserung von Kraft, Ausdauer, Leistung und/oder Entspannung des Beckenbodens. Es wird weit verbreitet zur Behandlung von Frauen mit Stress-, Drang- oder kombinierter Harninkontinenz angewandt.

Wie haben wir den Review durchgeführt?

Die Teilnehmer der 31 in den Review eingeschlossenen Studien waren 1817 Frauen aus 14 Ländern. Die Studien schlossen Frauen mit Stress-, Drang- oder kombinierter Harninkontinenz ein. Die Frauen wurden zufällig einem Beckenbodentraining oder keinem Beckenbodentraining zugeteilt, und die Wirkungen wurden verglichen. Wir begutachteten, ob die Beschwerden „behoben“ oder „behoben oder verbessert“ werden konnten. Darüber hinaus betrachteten wir Symptome, die Wirkung auf die Lebensqualität sowie die Häufigkeit und Menge des Harnverlusts.

Finanzierungsquellen der Studien

Acht Studien wurden mit öffentlichen Mitteln finanziert. Drei erhielten Unterstützung sowohl aus öffentlichen als auch aus privaten Quellen. Zwei Studien erhielten Unterstützung aus privaten Quellen und zwei erhielten keine Unterstützung. Sechzehn Studien machten keine Angaben zu ihren Finanzierungsquellen.

Was wir herausgefunden haben

Die Qualität der von uns begutachteten Evidenz (des wissenschaftlichen Belegs) war größtenteils moderat, was bedeutet, dass den Ergebnissen ein gewisses Vertrauen geschenkt werden kann.

Die Behebung einer Harninkontinenz nach einem Beckenbodentraining: Frauen mit Stressinkontinenz in der Beckenbodentrainings-Gruppe hatten durchschnittlich eine achtmal höhere Wahrscheinlichkeit der vollständigen Behebung der Inkontinenz. Frauen mit jeglicher Form von Harninkontinenz in der Beckenbodentrainings-Gruppe hatten durchschnittlich eine fünfmal größere Wahrscheinlichkeit der vollständigen Behebung der Inkontinenz.

Behebung oder Verbesserung der Harninkontinenz nach einem Beckenbodentraining: Frauen mit Stressinkontinenz in den Beckenbodentrainings-Gruppen hatten eine sechsmal größere Wahrscheinlichkeit der vollständigen Behebung oder Verbesserung der Inkontinenz. Frauen mit jeglicher Form von Harninkontinenz in den Beckenbodentrainings-Gruppen hatten eine doppelt so große Wahrscheinlichkeit für die vollständige Behebung oder Verbesserung der Inkontinenz.

Harnabgangs-Episoden nach Beckenbodentraining: Frauen mit Stressinkontinenz und Frauen mit jeglicher Form von Harninkontinenz in der Beckenbodentrainings-Gruppe hatten innerhalb von 24 Stunden eine Harnabgangsepisode weniger. Das Beckenbodentraining schien die Anzahl von Harnabgangs-Episoden bei Dranginkontinenz zu verringern.

Frauen mit Stressinkontinenz und mit jeglicher Form von Harninkontinenz in den Beckenbodentrainings-Gruppen erfuhren eine Verbesserung ihrer Inkontinenzsymptome und Lebensqualität. Diejenigen Frauen, die ein Beckenbodentraining durchführten, waren zufriedener, während diejenigen in den Vergleichsgruppen häufiger weitere Behandlungen in Anspruch nahmen.

Negative Nebenwirkungen des Beckenbodentrainings kamen selten vor und waren in den beiden Studien, die Nebenwirkungen berichteten, unerheblich.

Die Autoren der einzigen ökonomischen Untersuchung, die für den kurzen ökonomischen Kommentar identifiziert wurde, berichteten, dass die Kosteneffektivität des Beckenbodentrainings vielversprechend scheint.

Schlussfolgerungen der Autoren: 


Zum wissenschaftlichen Abstrakt
Übersetzung: 

T. Bossmann, C. Braun, Koordination durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.