Chondroitin bei Arthrose

Wir haben einen Review über die Wirkung von Chondroitinsulfat bei Menschen mit Arthrose durchgeführt. Bei unserer Suche nach Studien bis zum Stand von November 2013 fanden wir 43 Studien mit insgesamt 9.110 Teilnehmern. Die meisten Studien betrafen Kniearthrose (einige wenige Handarthrose und eine Hüftarthrose) und dauerten zwischen einem Monat und drei Jahren. Mehrere Studien wurden von Chondroitin-Herstellern durchgeführt.


Dieser Review kam zu den folgenden Ergebnissen:

- Chondroitin kann den Schmerz für einen kurzen Zeitraum (unter 6 Monaten) leicht verringern;

- Chondroitin lindert Kniegelenksschmerzen bei etwas mehr Personen um rund 20%;

- Chondroitin verbessert wahrscheinlich leicht die Lebensqualität gemäß dem Lequesne-Index (kombinierte Messung von Schmerz, Funktion und Behinderung);

- Chondroitin unterscheidet sich, was unerwünschte und schwere unerwünschte Ereignisse betrifft, im Vergleich zu anderen Wirkstoffen kaum oder gar nicht und

- Chondroitin verlangsamt leicht die Verengung des Gelenkspaltes im Röntgenbild des betroffenen Gelenks.

Wir haben viele Studien identifiziert, in denen unzulängliche Methoden für die Bewertung der Wirkung von Chondroitin verwendet wurden. Für einige Ergebnisse gab es nicht genügend Daten. In einigen Studien von besserer methodischer Qualität zeigte Chondroitin keine Schmerzlinderung und keine Verbesserung der körperlichen Funktionen. Andere, auf unterschiedlichen methodischen Qualitätskriterien basierende Analysen berichteten bei Gabe von Chondroitin über Schmerzlinderung und Verbesserungen der körperlichen Funktionen.

Was versteht man unter Arthrose und Chondroitin?

Arthrose ist eine Erkrankung der Gelenke, z. B. des Knie- oder Hüftgelenks. Wenn das Gelenk Knorpel verliert, wächst der Knochen, um zu versuchen, den Schaden zu beheben, aber dieses Knochenwachstum kann die Situation noch verschlimmern. Dadurch kann das Gelenk schmerzen und instabil werden, was sich wiederum auf die körperliche Funktion oder die Fähigkeit auswirkt, das Gelenk zu nutzen.

Chondroitin ist ein rezeptfreies Nahrungsergänzungsmittel, das hauptsächlich aus Chondroitinsulfat besteht. Es heißt, es kann den Knorpelabbau stoppen und nicht mehr vorhandenen Knorpel erneuern. Ferner enthält es schwefelhaltige Aminosäuren, die wesentliche Bausteine der Knorpelmoleküle des menschlichen Körpers sind.

Was geschieht, wenn Personen mit Arthrose Chondroitin einnehmen?

Schmerzstärke nach 6 Monaten (tieferes Wert ist besser)

- Personen, die Chondroitin einnahmen, erzielten auf einer Schmerzskala von 0 bis 100 10 Punkte weniger, als Personen, die ein Placebo nahmen (absolute Differenz von 10%).

- Personen, die Chondroitin einnahmen, stuften ihren Schmerz auf einer Skala von 0 bis 100 bei 18 ein.

- Personen, die das Placebo nahmen, stuften ihren Schmerz auf einer Skala von 0 bis 100 bei 28 ein.

In Studien mit einer Laufzeit von mehr als 6 Monaten waren wir nicht sicher, ob der Schmerz derjenigen Personen, die Chondroitin einnahmen, stärker reduziert war, als der Schmerz derjenigen, die ein Placebo bekamen.

Rückgang des Kniegelenksschmerzes um 20% (gemessen an der WOMAC1 -Schmerzsubskala)

- Von 100 Personen stellten 6 weitere eine 20%-ige Verbesserung ihrer Kniegelenksschmerzen fest (absolute Differenz von 6%).

- Von 100 Personen, die Chondroitin einnahmen, stellten 53 Personen eine Verbesserung ihrer Kniegelenksschmerzen fest, gegenüber 47 von 100 Personen, die ein Placebo bekamen.

Lequesne-Index (ein Index, der Schmerzen und körperliche Funktionen kombiniert und die Lebensqualität misst) nach 6 Monaten

- Personen, die Chondroitin einnahmen, schnitten auf dem Lequesne-Index zwei Punkte niedriger (besser) ab (Skalenwerte von 0 bis 24).

- Personen, die Chondroitin einnahmen, lagen auf dem Lequesne-Index bei 5 (auf einer Skala von 0 bis 24).

- Personen, die ein Placebo einnahmen, lagen auf der Skala von 0 bis 24 des Lequesne-Indexes bei 7.

Radiologische Endpunkte: Abnahme des minimalen Gelenkspaltes (mm) (kleinere Abnahme des minimalen Gelenkspaltes ist besser) nach zwei Jahren

- Bei Personen, die Chondroitin einnahmen, hatte sich der minimale Gelenkspalt um 0,18 mm weniger verringert als bei denen, die ein Placebo bekamen.

- Bei Personen, die Chondroitin bekamen, hatte sich der minimale Gelenkspalt um 0,12 mm verringert.

- Bei Personen, die das Placebo nahmen, hatte sich der minimale Gelenkspalt um 0,30 mm verringert.

Schwerwiegende Nebenwirkungen (unerwünschte Ereignisse)

- Von 100 Personen, die Chondroitin einnahmen, traten bei 3 Personen weniger schwerwiegende unerwünschte Ereignisse auf (z. B. eine schwere Lungeninfektion oder Tuberkulose).

- Von 100 Personen traten bei 3 Personen schwerwiegende unerwünschte Ereignisse auf, gegenüber 6 Personen, die das Placebo bekamen.

 Personen, die aufgrund unerwünschter Ereignisse vorzeitig aus den Studien ausschieden.

- Bei den Personen, die Chondroitin nahmen, bestand im Vergleich zu den Personen, die das Placebo bekamen, kein Unterschied hinsichtlich des Risikos, aufgrund unerwünschter Ereignisse aus den Studien auszuscheiden. Das kann zufallsbedingt sein.

1Western Ontario and McMaster Universities Osteoarthritis Index

Übersetzung: 

Freigegeben durch Cochrane Schweiz

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.