Nahrungsergänzung mit Vitaminen und Mineralstoffen für Frauen während der Schwangerschaft

Worum geht es?

In Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen haben viele Frauen eine ungünstige Ernährungsweise und dadurch einen Mangel an Nährstoffen und Mikronährstoffen, die für eine gute Gesundheit erforderlich sind. Mikronährstoffe sind Vitamine und Mineralstoffe, die der Körper in sehr geringen Mengen benötigt und die für normale Körperfunktionen, Wachstum und die Entwicklung wichtig sind. Während der Schwangerschaft kommt es bei diesen Frauen oft zu Mangelzuständen, da das Baby auch Nährstoffe braucht, wodurch sowohl die Gesundheit der Frau als auch die Gesundheit des Babys negativ beeinflusst werden können.

Warum ist das wichtig?

Die Kombination mehrerer Mikronährstoffe in einem Ergänzungsmittel könnte eine kostengünstige Möglichkeit sein, um einen mehrfachen Nutzen für Frauen während der Schwangerschaft zu erzielen. Es ist bekannt, dass Mikronährstoffdefizite sich gegenseitig beeinflussen. Eine Mehrfach-Nahrungsergänzung kann eine größere Wirkung erzielen als eine einzelne Nährstoff-Nahrungsergänzung. Wechselwirkungen können jedoch auch zu einer schlechten Aufnahme einiger Nährstoffe im Darm führen. Hohe Dosen einiger Nährstoffe können auch schädlich für Mutter oder Baby sein.

Welche Evidenz haben wir gefunden?

Wir durchsuchten das Cochrane Pregnancy and Childbirth's Trials Register (23. Februar 2018). Bei diesem systematischen Review wurden 21 Studien mit 142.496 Frauen eingeschlossen, aber nur 20 der Studien mit 141.849 Frauen stellten Daten zur Verfügung. Die eingeschlossenen Studien verglichen schwangere Frauen, die ihre Ernährung mit mehreren Mikronährstoffen (unter anderem Eisen und Folsäure) ergänzten, mit schwangeren Frauen, die Eisen (mit oder ohne Folsäure) oder ein Placebo erhielten. Insgesamt fanden wir heraus, dass schwangere Frauen, die eine Nahrungsergänzung mit multiplen Mikronährstoffen einnahmen, seltener zu kleine Babys zur Welt brachten (mit einem Gewicht von weniger als 2500 g), weniger Babys bekamen, die kleiner waren als normal für ihr Gestationsalter (Alter des ungeborenen Kindes), und weniger Geburten, die vor Woche 37 der Schwangerschaft stattfanden. Die Evidenz für die wichtigsten Endpunkte, nämlich niedriges Geburtsgewicht und zu klein entsprechend des Gestationsalters, wurden als qualitativ hoch bzw. moderat befunden.

Was bedeutet das?

Diese Ergebnisse wurden möglicherweise auch an anderer Stelle beobachtet. Diese können eine Grundlage für den Austausch von Eisen- und Folsäurepräparaten durch Multi-Mikronährstoff-Nahrungsergänzungsmittel für schwangere Frauen in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen bilden.

Übersetzung: 

J. Gauch, freigegeben für Cochrane Schweiz. Unterstützt von Fondation SANA.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.