Chinesische Heilkräuter zusammen mit Schulmedizin zur Behandlung des schweren akuten respiratorischen Syndroms (SARS)

Das schwere akute respiratorische Syndrom (SARS) ist eine akute Atemwegserkrankung, die durch grippeähnliche Symptome gekennzeichnet ist und erstmals im Jahr 2002 auftrat. SARS ist eine schnell fortschreitende, akute, ambulant (nicht im Krankenhaus) erworbene Atemwegserkrankung, die ansteckend ist. Die kombinierte Anwendung von chinesischer Medizin und Schulmedizin spielte eine wichtige Rolle bei der Behandlung von SARS, und dieser Review bewertete die Wirksamkeit und Sicherheit dieses kombinierten Behandlungsansatzes. Von 5327 bestätigten Fällen erhielten 3104 Patienten eine Behandlung mit Traditioneller Chinesischer Medizin. Wir untersuchten die Rolle chinesischer Heilkräuter bei der Behandlung von SARS, um eine wirksame Methode für die Behandlung von SARS zu finden.

Wir identifizierten 12 randomisierte kontrollierte Studien (RCTs) und eine Quasi-RCT mit 640 SARS-Patienten. Die klinische Evidenz zeigt, dass die kombinierte Anwendung von Schulmedizin und chinesischer Medizin die Sterblichkeitsrate nicht verringert. Es ist möglich, dass verschiedene chinesische Heilkräuter in Kombination mit westlichen Arzneimitteln die Symptome, die Lebensqualität und die Absorption der Lungeninfiltration verbessern und die Kortikosteroid-Dosierung verringern könnten. Es wurden keine schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse beobachtet. Die Evidenz ist aufgrund der mangelhaften Qualität der eingeschlossenen Studien schwach.

Übersetzung: 

C. Bollig, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.