Können Programme zur Eindämmung des Tabakkonsums unter Zuhilfenahme einer Kampagne in den Massenmedien die Raucherrate bei Erwachsenen senken?

Diese Übersetzung ist nicht mehr aktuell. Bitte klicken Sie hier, um die neueste englische Version dieses Reviews zu sehen.

Kampagnen in den Massenmedien, die Raucher dazu motivieren sollen, mit dem Rauchen aufzuhören, bzw. Nichtraucher dazu animieren sollen, abstinent zu bleiben, beinhalten die Kommunikation mittels Fernsehen, Radio, Zeitungen, Reklametafeln, Postern, Faltblättern oder Broschüren. Es ist wahrscheinlich, dass massenmediale Kampagnen dazu beitragen können, das Rauchen oder die Zahl der Raucher zu reduzieren, wenn sie im Rahmen einer komplexen Reihe von Interventionen eingesetzt werden. Es ist allerdings schwierig herauszufinden, welchen Einzelbeitrag sie zur Raucherentwöhnung leisten. In diese Übersichtsarbeit wurden elf Studien eingeschlossen, die sich allerdings in Qualität und Umfang voneinander unterscheiden. Fünf der neun großen Studien, die die Häufigkeit (Prävalenz) des Rauchens erfassten, konnten positive Wirkungen auf das Rauchverhalten nachweisen. Drei von sieben großen Studien, die den Tabakkonsum von Rauchern untersuchten, konnten eine Abnahme feststellen. Vier von sieben Studien, in denen Ausstiegsquoten untersucht wurden, zeigten eine signifikante Zunahme an Abstinenzlern. Dieses Ergebnis war allerdings schwierig zu interpretieren, da in den Studien unterschiedliche Definitionen für Raucher, Rauchen und Versuche, das Rauchen aufzugeben, verwendet wurden. Die Dauer und das Ausmaß massenmedialer Kampagnen könnten Einfluss auf deren Wirksamkeit haben. Dies ist jedoch aufgrund unterschiedlicher Beobachtungszeiträume und gleichzeitiger Ereignisse in der Bevölkerung nur schwer nachzuprüfen. Wir konnten kein durchgehendes Muster für einen Zusammenhang zwischen Alter, Geschlecht, ethnischer Zugehörigkeit oder Bildungsstatus der Teilnehmer und der Wirkung der Kampagnen erkennen.

Übersetzung: 

R. Büchter, Koordination durch Cochrane Schweiz

Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.