Können Belohnungen Rauchern dabei helfen, langfristig mit dem Rauchen aufzuhören?

Hintergrund

Rauchen ist weltweit die führende Ursache für Krankheiten und Todesfälle. Die meisten Raucher wollen mit dem Rauchen aufhören, dies kann jedoch eine große Herausforderung sein. Mit dem Rauchen aufzuhören kann die Gesundheit dieser Menschen erheblich verbessern. Belohnungen wie Geld oder Gutscheine können eingesetzt werden, um Raucher zu ermutigen, mit dem Rauchen aufzuhören, und um sie zu belohnen, wenn sie rauchfrei bleiben. Solche Programme können am Arbeitsplatz, in Kliniken und manchmal als kommunale Projekte durchgeführt werden.

Studientypen

Die letzte Suche nach Studien führten wir im Juli 2018 durch.

Allgemeine Studien: Wir fanden 33 Studien mit mehr als 21.600 Teilnehmenden, in denen verschiedene Belohnungssysteme zur Unterstützung der Raucherentwöhnung untersucht wurden. Zwei Studien schlossen Raucher aus psychiatrischen Kliniken ein, zwei aus Kliniken der Primärversorgung, zwei aus Kliniken zur Behandlung von Kopf- und Halskrebs, zwei aus Hochschulen oder Universitäten und eine aus thailändischen Dörfern. 24 der Studien wurden in den USA durchgeführt. In allen Studien wurden die Teilnehmenden über mindestens 6 Monate nachbeobachtet. Diejenigen, die aufgehört hatten, wurden durch eine Untersuchung ihres Atems oder ihrer Körperflüssigkeiten überprüft. Zu den Belohnungen zählten Barzahlungen, Gutscheine oder die Rückgabe von Geld, das von den Teilnehmenden eingezahlt worden war.

Schwangerschaftsstudien: Wir betrachteten die Studien mit schwangeren Frauen getrennt. Wir fanden 10 Studien, die 2571 schwangere rauchende Frauen umfassten. Davon wurden neun in den USA und eine in Großbritannien durchgeführt. Als Belohnungen dienten Gutscheine, die in einigen Fällen im Wert stiegen, je nachdem, wie lange die Frau rauchfrei blieb.

Hauptergebnisse
Allgemeine Studien: Sechs Monate oder mehr nach Studienbeginn hatten die Personen, die Belohnungen erhielten, mit größerer Wahrscheinlichkeit aufgehört zu rauchen als die Teilnehmenden in den Kontrollgruppen. Die Erfolgsraten hielten an, auch nachdem die Vergabe der Anreize abgeschlossen worden war. Die Studien unterschieden sich in den Gesamtbeträgen der ausgezahlten Belohnungen. Es gab keinen erkennbaren Unterschied zwischen den Studien, die kleinere Beträge (weniger als 100 US-Dollar) zahlten und solchen, die größere Beträge (mehr als 700 US-Dollar) zahlten.

Schwangerschaftsstudien: Die Kombination der Daten aus neun Studien zeigte, dass die Frauen in den Belohnungsgruppen sowohl am Ende der Schwangerschaft als auch nach der Geburt des Babys mit größerer Wahrscheinlichkeit mit dem Rauchen aufhörten als die Frauen in den Kontrollgruppen.

Qualität der Studien
Einige der Studien lieferten nicht genügend Daten, um ihre Qualität vollständig beurteilen zu können. Der Ausschluss der Studien von niedrigster Qualität aus der Analyse veränderte die Ergebnisse nicht. Unser Vertrauen in unsere Hauptergebnisse ist hoch. Unser Vertrauen in unsere Ergebnisse bei schwangeren Frauen ist moderat, da einige Studien von niedriger Qualität waren.

Übersetzung: 

M. Davia, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.