Methotrexat zur Behandlung von aktivem, therapieresistenten Morbus Crohn

Obwohl Kortikosteroide zur Induktion einer Remission bei Morbus Crohn wirksam sind, erleiden viele Patienten einen Rückfall, wenn die Steroide abgesetzt werden, oder werden steroidabhängig. Darüber hinaus weisen Kortikosteroide beträchtliche Nebenwirkungen auf. Methotrexat ist ein Immunsuppressivum, das zur Behandlung von aktivem, therapieresistenten Morbus Crohn eingesetzt wird. Der vorliegende Review schließt sieben randomisierte Studien mit insgesamt 495 Teilnehmern ein. Es liegt Evidenz aus einer großen Studie vor, die nahelegt, dass über 16 Wochen intramuskulär injiziertes Methotrexat (25 mg/Woche) bei Patienten mit aktivem, therapieresistenten Morbus Crohn einen Nutzen hinsichtlich der Induktion einer Remission und einem kompletten Absetzen von Steroiden haben könnte. Diese Reduktion des Einsatzes von Steroiden könnte die durch Steroide verursachten Nebenwirkungen bei Menschen mit chronischem Morbus Crohn reduzieren. Obwohl Nebenwirkungen bei einer hochdosierten Methotrexat-Therapie häufiger sind, wurden keine schwerwiegenden Nebenwirkungen beobachtet. Zu den häufigen, in Verbindung mit einer Methotrexat-Therapie stehenden Nebenwirkungen zählen Übelkeit und Erbrechen, Bauchschmerzen, Durchfall, Hautausschlag und Kopfschmerzen. Studien, die niedriger dosiertes, orales Methotrexat (12,5 bis 15 mg/Woche) mit einem Placebo (z.B. eine Zuckerpille) oder anderen Wirkstoffen (z.B. Azathioprin oder 6-Mercaptopurin) verglichen, weisen daraufhin, dass niedriger dosiertes, orales Methotrexat keinen Nutzen bei der Behandlung von aktivem, therapieresistenten Morbus Crohn zu haben scheint. Diese Studien waren jedoch klein, und weitere Studien zu oralem Methotrexat können durchaus gerechtfertigt sein. Zwei Studien betrachteten eine Kombinationstherapie mit Methotrexat und Infliximab (einem Biopharmazeutikum) im Vergleich zu einer Therapie mit Infliximab allein. Diese Studien wiesen daraufhin, dass die Ergänzung einer Infliximab-Therapie durch Methotrexat keinen weiteren über den einer alleinigen Behandlung mit Infliximab hinausgehenden Nutzen zu haben scheint. Diese Studien waren jedoch recht klein, und es ist weitere Forschung erforderlich, um die Rolle von Methotrexat in Verbindung mit Infliximab oder anderen Biopharmazeutika zu bestimmen.

Übersetzung: 

B. Fiess, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.