Elektromagnetische Therapie (EMT) zur Behandlung von venösen Beingeschwüren

Venöse Beingeschwüre, die sich als offene Wunden äußern, können durch eine Störung oder Verstopfung des Blutflusses in den Beinvenen verursacht werden. Durch Kompressionstherapie des Beins mit Hilfe von Kompressionsbinden oder -strümpfen können die meisten dieser Beingeschwüre geheilt werden. In manchen Fällen steht auch eine elektromagnetische Therapie zur Verfügung. Bei der elektromagnetischen Therapie kommt keine Strahlung oder Wärme zum Einsatz, sondern ein elektromagnetisches Feld, das die Heilung fördern soll. Die Autoren dieses Reviews klinischer Studien kamen zu dem Schluss, dass keine Evidenz von hoher Qualität zu der Frage vorliegt, ob die Heilung von venösen Beingeschwüren durch elektromagnetische Therapie beschleunigt wird. Die Wirkung dieser Therapie ist nicht klar.

Übersetzung: 

I. Noack, freigegeben durch Cochrane Schweiz.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.