Helfen Interventionen zur Stärkung der persönlichen Unterstützung durch Lebenspartner, Familienmitglieder oder „Buddies“ Rauchern bei der Entwöhnung?

Hintergrund

Raucher beenden das Rauchen eher, wenn andere in ihrem sozialen Umfeld damit aufhören. Sie sind auch eher erfolgreich, wenn sie aktive Unterstützung erhalten, um aufzuhören. Lebenspartner, Familienmitglieder, Freunde und andere sind alle mögliche Unterstützungsgeber. Dieser Review untersuchte, ob Interventionen, die darauf abzielen, Personen, die Raucher bei der Entwöhnung unterstützen sollen, zu schulen oder zu leiten, mehr Rauchern beim Aufhören halfen, als Entwöhnungsprogramme ohne Unterstützung des Partners.

Studienmerkmale

Dies ist eine Aktualisierung eines zuvor veröffentlichten Reviews. Wir suchten nach Studien, die bis April 2018 veröffentlicht wurden, und fanden drei neue Studien, die wir einschließen konnten. Damit lagen insgesamt 14 Studien mit 3370 Teilnehmern vor. Die Studien mussten randomisierte kontrollierte Studien sein,die Raucher einschlossen, die versuchten aufzuhören, und bei denen ermittelt wurde, ob die Teilnehmer mindestens sechs Monate nach Beginn der Studie mit dem Rauchen aufgehört hatten. Die Studie musste mindestens eine Gruppe enthalten, die Teil eines Raucherentwöhnungsprogramms zur Stärkung der Partnerunterstützung war, sowie mindestens eine Gruppe, die ein vergleichbares Raucherentwöhnungsprogramm ohne Unterstützung des Partners enthielt. Die meisten Studien wurden in den USA durchgeführt. Zum Zeitpunkt des Studieneinschlusses lag die durchschnittliche Tagesmenge der von den Teilnehmern gerauchten Zigaretten studienübergreifend zwischen 13 und 29 Zigaretten. Der Status hinsichtlich Rauchen war bei den unterstützenden Partnern unterschiedlich, die meisten waren aber Nichtraucher. Die Interventionstechniken waren von geringer bis hoher Intensität; in einigen Fällen erfolgte die Hilfe durch eine Selbsthilfebroschüre und in anderen Fällen durch persönliche Beratung. In einigen Studien hatten die Forscher keinen direkten Kontakt zu den "Partnern" und die Raucher selbst wurden ermutigt, einen "Buddy" zu finden, während in anderen Studien sowohl der Raucher als auch sein "Buddy" persönliche Unterstützung erhielten.

Hauptergebnisse

Wir kombinierten zwölf Studien (2818 Teilnehmer), um die erfolgreiche Entwöhnung nach sechs bis neun Monaten Nachbeobachtung zu messen, und sieben Studien (2573 Teilnehmer), um die Entwöhnung nach zwölf Monaten Nachbeobachtung zu messen. Die Unterstützung der Partner hat die Wahrscheinlichkeit, mit dem Rauchen aufzuhören, zu keinem Zeitpunkt verbessert. Wir teilten die Studien bei jeder Analyse auch nach der Art der unterstützenden Partner auf (Verwandte/Freunde/Kollegen versus Ehepartner/Lebenspartner versus Teilnehmer am Entwöhnungsprogramm). Bei den Raten an erfolgreicher Entwöhnung bestand kein Unterschied zwischen den Studiengruppen, unabhängig von der Art des Partners, der die Unterstützung leistete. Nur eine Studie berichtete, dass sich die Partnerunterstützung in der Gruppe mit der Partnerunterstützungsintervention stärker verbesserte als in der Gruppe, in der keine Partnerunterstützungsintervention angeboten wurde. Eine andere Studie berichtete, dass sich die Partnerunterstützung bei einer intensiveren Partnerunterstützungsintervention stärker verbesserte als bei einer weniger intensiven Partnerunterstützungsintervention.

Qualität der Evidenz

Insgesamt bewerteten wir die Qualität der Evidenz als niedrig. Dies liegt daran, dass es Probleme mit dem Aufbau einiger Studien gab. Eine Reihe wichtiger Studien nutzten lediglich einen Selbstbericht der Teilnehmer, um zu ermitteln, ob diese mit dem Rauchen aufgehört hatten, und es besteht die Möglichkeit, dass diese Berichte nicht richtig gewesen sein könnten. Außerdem ergaben nur sehr wenige Studien, dass die Intervention tatsächlich das Level der Partnerunterstützung erhöhte, die die Teilnehmer erhielten. Dieser Review kann uns daher nicht sagen, ob mehr Unterstützung durch einen Partner Menschen helfen kann, mit dem Rauchen aufzuhören.

Übersetzung: 

S. Schneider, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.