Vorbeugende Vitamin-K-Gabe gegen Vitamin-K-Mangel-Blutungen bei Neugeborenen

Vitamin-K-Spritzen können Blutungen bei Neugeborenen vorbeugen. Vitamin K ist notwendig für die Gerinnung des Blutes, jedoch kann der Körper nur wenig Vitamin K lagern. Blutungen bei Neugeborenen können durch einen Vitamin K-Mangel verursacht sein und in den ersten Lebensstunden bis -monaten lebensgefährlich sein. Eine klassische Neugeborenen-Blutung wird durch Vitamin K-Mangel verursacht und tritt zwischen dem ersten und siebten Lebenstag auf und eine späte zwischen der zweiten und zwölften Lebenswoche. Über den Mutterkuchen (Plazenta) erhält das Kind Vitamin K, jedoch reicht das nicht immer aus. Dieser Review von randomisierten Studien zeigt, dass eine einzige Spritze mit Vitamin K die klassische Blutung bei Neugeborenen verhindert.

Übersetzung: 

Koordination durch Cochrane Schweiz.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.