Vitamin E für Claudicatio intermitens

Claudicatio intermittens wird durch Durchblutungsstörungen in der Waden- und Beinmuskulatur verursacht. Die Patienten haben krampfartige Schmerzen, die durch Gehen hervorgerufen und durch Ruhepausen gebessert werden können. Die Durchblutungsstörungen sind ein Merkmal einer Gefäßverkalkung (Arteriosklerose), bei der es zu Fettablagerungen in den Arterien kommt, die den Blutfluss behindern. Man hat angenommen, dass Vitamin E die Durchblutung verbessern und die Selbstheilungskräfte des Körpers anregen könnte. Diese Übersichtsarbeit zeigt, dass mehr Forschung über die Auswirkungen von Vitamin E auf die Claudicatio intermittens notwendig ist. Keine unerwünschten Nebenwirkungen wurden beobachtet.

Übersetzung: 

Koordination durch Cochrane Schweiz

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.