Nabelschnurkatheter bei Neugeborenen: Wirkung von Heparin

Manchmal verursachen die üblichen zur Überwachung von Neugeborenen verwendeten Nabelschnurkatheter Probleme für die Neugeborenen. Solche Katheter können hoch oder niedrig platziert werden und werden aus verschiedenen Materialien und in verschiedenen Designs hergestellt. Das gerinnungshemmende Medikament Heparin trägt theoretisch dazu bei, Blutgerinnsel (Thrombosen) vorzubeugen. Hohe Dosierungen können jedoch zu Blutungen führen. Diese Übersichtsarbeit zeigt, dass niedrige Dosen von Heparin wirksam die Blockierung von Nabelschnurkathetern und damit das erneute Legen eines Katheters vermeiden. Es gibt jedoch nicht genügend Evidenz, um die Möglichkeit unerwünschter Wirkungen auszuschließen. Heparin scheint die Rate von Blutgerinnseln in der Hauptschlagader nicht zu senken.

Übersetzung: 

Koordination durch Cochrane Schweiz

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.