Zugabe von Kohlenhydraten zur Muttermilch, um das Wachstum bei Frühgeborenen zu fördern

Diese Übersetzung ist nicht mehr aktuell. Bitte klicken Sie hier, um die neueste englische Version dieses Reviews zu sehen.

Es gibt keine Evidenz zur Wirkung einer Anreicherung von Muttermilch mit Kohlenhydraten zur Wachstumsförderung bei Frühgeborenen. Muttermilch ist die beste Nahrung für reife Neugeborene bis mindestens zum sechsten Lebensmonat. Säuglinge, die vor der 38. Schwangerschaftswoche geboren werden, haben einen anderen Ernährungsbedarf, und es ist möglich, dass die Muttermilch, die zu diesem frühen Zeitpunkt gebildet wird, diesem Bedarf nicht entspricht. Daher könnte es hilfreich sein, wenn man die Muttermilch mit Kohlenhydraten anreichert. Dies könnte dazu beitragen, dass Säuglinge an Gewicht zunehmen, ohne die Probleme zu bekommen, die bei einer zusätzlichen Eiweisszufuhr entstehen können (siehe Cochrane Review zur Ergänzung mit Eiweiss). Der Kohlenhydrate-Zusatz kann aber Durchfall und Schwierigkeiten bei der Nahrungsaufnahme verursachen. Es gibt bisher keine veröffentlichten Studien, die die Wirkung einer Kohlenhydraten-Anreicherung von Muttermilch zur Wachstumsförderung bei Frühgeborenen untersucht haben. Mehr Forschung auf dem Gebiet ist notwendig.

Übersetzung: 

Koordination durch Cochrane Schweiz.

Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.