Kalziumkanalblocker bei möglicherweise vermindertem Wachstum des ungeborenen Kindes

Ungenügende Evidenz für die Gabe von Kalziumkanalblockern an Schwangere, um das Wachstum des ungeborenen Kindes zu verbessern; mehr Forschung ist notwendig.

Kalziumkanalblocker sind Medikamente, die Muskeln entspannen und den Blutdruck senken, indem sie die Aufnahme von Kalzium in bestimmte Zellen verringern. Man hat vermutet, dass diese Medikamente das Wachstum eines Kindes, das in der Gebärmutter langsamer als erwartet wächst, verbessern könnten. Im Rahmen dieser Übersichtsarbeit konnten nicht genügend Evidenz aus Studien gefunden werden, um zu beurteilen, wie die Kalziumkanalblocker-Gabe an Schwangere wirkt. Nur eine Studie mit 100 Frauen wurde in die Übersichtsarbeit eingeschlossen. Es gab jedoch Hinweise, dass sich das Wachstum einiger Kinder verbessert. Daher ist weitere Forschung über die Wirkung dieser Medikamente sowohl bei rauchenden als auch bei nichtrauchenden Schwangeren und ihren Babies notwendig.

Übersetzung: 

Koordination durch Cochrane Schweiz

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.