Topiramat zur Behandlung von akuten affektiven Episoden bei bipolarer Störung

Wer könnte an diesem Review interessiert sein?

Menschen mit bipolarer Störung und das Gesundheitsfachpersonal.

Warum ist dieser Review wichtig?

Bipolare Störung ist eine Stimmungsstörung, die ein häufig vorkommendes Problem der psychischen Gesundheit darstellt. Patienten können wiederkehrende Symptome, wie gehobene oder gereizte Stimmung, Depression oder eine Kombination von beidem erleben. Die Standardbehandlung besteht aus Medikation mit Psychopharmaka, häufig verwendete Arzneimittel sind Stimmungsstabilisatoren, Antidepressiva und Neuroleptika. Topiramat ist ein Medikament zur Behandlung von Epilepsie, allerdings könnte es möglicherweise auch bei bipolarer Störung eingesetzt werden.

Welche Fragen will dieser Review beantworten?

In diesem Review wurde die Wirksamkeit und Verträglichkeit von Topiramat im Vergleich zu Placebo oder anderen Wirkstoffen bei der Behandlung akuter affektiver Episoden bei bipolarer Störung untersucht.

Welche Studien wurden in diesen Review eingeschlossen?

Wir durchsuchten medizinische Datenbanken, um Berichte über klinische Studien (vor allem randomisierte, kontrollierte Studien) zu finden, die bis zum 13.Oktober 2015 veröffentlicht wurden. Wir fanden sechs Studien mit 1638 Personen. Diese Studien verglichen Topiramat mit einem Placebo oder herkömmlichen Medikamenten wie z.B. Lithium, entweder alleine oder in Kombination mit anderen Behandlungen wie Natriumvalproat oder atypischen Neuroleptika.

Fünf dieser Studien besaßen ein niedriges Risiko für Bias in der Mehrzahl der Domänen, und ein unklares Risiko hinsichtlich allocation concealment (da nur unzureichend genau darüber berichtet wurde, ob die Personen, die die Teilnehmer in die Gruppen einteilten, tatsächlich keine Kenntnis davon haben konnten, wer welche Behandlung erhielt), und dafür ob es weitere mögliche Ursachen für Bias gab (da die Studien von der Industrie finanziert wurden). Die McIntyre 2000 Studie besaß ein hohes Risiko für Performance-Bias (da sowohl das Studienpersonal als auch Patienten wussten, wer jeweils welche Medikation erhielt), ein geringes Risiko für Attrition-Bias und Reporting-Bias, und ein unklares Risiko für Bias in den weiteren Domänen.

Was sagt uns die in diesem Review zusammengefasste Evidenz?

Wir fanden Evidenz von moderater Qualität dafür, dass Topiramat nicht wirksamer oder weniger wirksam als Placebo ist, wenn es als einziges Medikament gegeben wird, und Evidenz von niedriger Qualität dafür, dass Topiramat nicht wirksamer oder weniger wirksam als ein Placebo ist, wenn es mit anderer Medikation kombiniert wird zur Behandlung manischer und gemischter Episoden. Wir fanden Evidenz von hoher Qualität dafür, dass Lithium wirksamer als Topiramat ist, wenn es als einziges Medikament zur Behandlung manischer und gemischter Episoden verwendet wird. Evidenz von niedriger und sehr niedriger Qualität zeigte keine Unterschiede hinsichtlich den Nebenwirkungsprofilen, wenn Topiramat mit einem Placebo oder anderen Medikamenten verglichen wurde, wenn es alleine oder in Kombination mit anderen Behandlungen angewendet wurde.

Dieser Review hat deshalb Einschränkungen, weil die Qualität der Evidenz im Allgemeinen niedrig war. Deshalb wird weitere Forschung benötigt. Zukünftige Forschung könnte mehr kontrollierte Studien einschließen, mit klar aufgeschlüsselten Methoden zum Vergleich von Topiramat mit Placebo und alternativer Medikation oder Kombinationsbehandlungen bei bipolarer Störung für manische, gemischte und depressive Episoden.

Übersetzung: 

Freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.