Emollientien und Feuchtigkeitscremes bei Ekzem

Reviewfrage

Helfen Emollientien und Feuchtigkeitscremes bei der Kontrolle von Ekzemen?

Hintergrund

Das Ekzem ist eine chronische Hauterkrankung , bei der die Hauptsymptome trockene Haut und intensives Jucken sind. Hautläsionen umfassen Rötung, Krusten, Kratzer und Nässen. Feuchtigkeitscremes scheinen ein Grundpfeiler der Ekzem-Behandlung zu sein, aber es besteht Unsicherheit bezüglich ihrer Wirksamkeit und ob eine Feuchtigkeitscreme gegenüber einer anderen zu bevorzugen ist.

Studienmerkmale

Wir suchten bis Dezember 2015 nach medizinischer Literatur und haben 77 Studien mit 6603 Patienten mit hauptsächlich mildem bis moderatem Ekzem eingeschlossen. Das Alter der teilnehmer variierte von vier Monaten bis 84 Jahren (Durchschnitt: 18,6 Jahre). Die meisten Studien dauerten zwei bis sechs Monate, wenigeStudien dauerten sechs Monate.

Von den 77 Studien waren 46 hauptsächlich von Pharmaunternehmen gesponsert.

Hauptergebnisse

Die meisten Feuchtigkeitscremes schienen wirksam zu sein. Vierundzwanzig Studien berichtete, wie die Teilnehmer die Schwere ihres Ekzems bewerteten. Nur 13 Studien erfassten die Zufriedenheit mit der Feuchtigkeitscreme. Über Nebenwirkungen wurde in 41 Studien berichtet, obwohl die Informationen hierzu oftmals begrenzt waren (hauptsächlich Schmerzen, Stechen, Juckreiz und Rötung). Die Studien haben hauptsächlich die vom Arzt bewertete Schwere des Ekzems evaluiert (65 Studien). Andere Endpunkte waren die Hautbarrierefunktion (29 Studien), die Prävention von Exazerbationen (16), die Lebensqualität (10) und der Gebrauch von Kortikosteroiden (8).

Nach Angaben der Ärzte reduzierten die Feuchtigkeitscremes die Schwere des Ekzems im Vergleich zu keiner Feuchtigkeitscreme (drei Studien), aber die Reduktion war zu klein, um für einen Patienten als wichtig genug eingeschätzt zu werden. Es gab weniger Exazerbationen (zwei Studien) und weniger topische Kortikosteroide wurden gebraucht (zwei Studien). Die vom Teilnehmer bewertete Schwere des Ekzems und die Zufriedenheit wurden nicht evaluiert. In der Anzahl an berichteten unerwünschten Ereignisse gab es keine Unterschiede.

Die Teilnehmer dachten, dass Atopiclair (enthält Glycyrrhetinsäure) mehr als vier mal so wirksam bei der Verbesserung des Schweregrads des Ekzems war als die Kontrollintervention (d.h. gleiches Aussehen, jedoch ohne Glycyrrhetinsäure) (drei Studien). Allerdings konnten die Ärzte keinen Unterschied finden, der wichtig genug für die Patienten war. Atopiclair führte zu einer größeren Reduktion des Juckreizes (vier Studien), zu häufigerer Zufriedenheit (zwei Studien) und weniger Exazerbationen (drei Studien). Die Anzahl an berichteten unerwünschten Ereignisse war in den Gruppen ähnlich.

Vier Studien bewerteten Creme, die Urea enthält. Teilnehmer die Urea nutzen, berichteten häufiger über Hautverbesserungen als solche, die die Kontrollintervention nutzten (eine Studie). Zufriedenheitsskalen waren vergleichbar positiv zwischen den beiden Gruppen (eine Studie). Urea enthaltende Creme verbesserte häufiger die Trockenheit (Einschätzung vom Arzt) (eine Studie) und führte zu weniger Exazerbationen, aber es wurden mehr unerwünschte Ereignisse in dieser Gruppe berichtet.

Drei Studien bewerteten Feuchtigkeitscremes, die Glycerol enthalten, im Vergleich zur Kontrollintervention. Mehr Teilnehmer in der Glycerolgruppe empfanden ihre Haut als verbessert (eine Studie) als dies die Ärzte taten, aber dies wurde nicht als wichtig genug für die Patienten eingeschätzt. Die Zufriedenheit der Teilnehmer wurde nicht erfasst. In der Anzahl an berichteten unerwünschten Ereignisse gab es keine Unterschiede.

Vier Studien untersuchten Feuchtigkeitscremes, die Hafer enthalten, im Vergleich zu keiner Behandlung oder der Trägersubstanz. Es wurden keine Unterschiede zwischen den Gruppen gefunden hinsichtlich der Einschätzung der Verbesserung durch Teilnehmer (eine Studie), der Zufriedenheit (eine Studie) oder der vom Arzt bewerteten Verbesserung (drei Studien). Allerdings wurden in der Hafergruppe weniger Exazerbationen berichtet (eine Studie) und weniger topische Kortikosteroide wurden gebraucht (zwei Studien). Cremes mit Hafer verursachten mehr unerwünschte Ereignisse.

Die Teilnehmer bewerteten die Feuchtigkeitscremes mehr als doppelt so wirksam für die Verbesserung des Ekzems als eine K oder keine Feuchtigkeitscreme (fünf Studien) und wirksamer hinsichtlich des Juckreizes (sieben Studien). Teilnehmer in beiden Behandlungsarmen berichteten vergleichbare Zufriedenheit (drei Studien). Nach Angaben der Ärzte reduzierten die Feuchtigkeitscremes die Schwere des Ekzems besser als die Kontrolle (12 Studien) und führten zu weniger Exazerbationen (sechs Studien). Es gab keine Unterschiede zwischen den Gruppen hinsichtlich der Anzahl der berichteten unerwünschten Ereignisse.

Topische Kortikosteroide waren nach Angaben der Ärzte wirksamer hinsichtlich der Verbesserung des Ekzems, wenn sie zusammen mit einer Feuchtigkeitscreme angewendet wurden, als wenn sie alleine genutzt wurden (drei Studien) und reduzierten außerdem die Anzahl der Exazerbationen (eine Studie). Die Kombination wurde auch von den Teilnehmern präferiert. Die Einschätzung der Krankheitsschwere von den Teilnehmern wurde in diesem Vergleich nicht erfasst. In der Anzahl an berichteten unerwünschten Ereignisse gab es keine Unterschiede.

Qualität der Evidenz

Es gab Evidenz von hoher Vertrauenswürdigkeit für die Einschätzung der Krankheitsschwere durch den Arzt für den Vergleich von Glycerol enthaltender Creme mit der Kontrolle und für 'alle Feuchtigkeitscremes im Vergleich zur Kontrolle'. Für die meisten anderen Endpunkte in den verschiedenen Vergleichen gab es niedrige bis moderate Vertrauenswürdigkeit der Evidenz. Der wichtigste Grund für die Herabstufung der Sicherheit der Evidenz war Risiko für Bias in den Studien (z. B. keine Verblindung oder fehlende Daten) und zu wenig Teilnehmer, was zu weniger präzisen Ergebnissen führte.

Übersetzung: 

J. Metzing, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information
Teilen / Speichern

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.