Vorbeugende Verwendung von implantierbaren Herz-Defibrillatoren bei Menschen mit schwacher Herzfunktion

Was war das Ziel dieses Reviews?

Ziel dieses Cochrane Reviews war es, den Nutzen und Schaden durch die Verwendung beziehungsweise Nichtverwendung von implantierbaren Geräten zur Wiederherstellung des Herzrhythmus (implantierbare Kardioverter-Defibrillatoren (ICDs)) zusätzlich zur medikamentösen Behandlung von Patienten mit nicht-ischämischer Herzkrankheit zu vergleichen.

Hauptaussage:

Die Verwendung eines ICD ergänzend zur Medikation bei Patienten mit nicht-ischämischer Herzerkrankung senkt die Sterberate im Vergleich zur Nichtverwendung eines solchen Gerätes.

Was wurde in diesem Review untersucht?

Eine schwache Herzfunktion verringert die Kapazität des Herzens, ausreichend Blut zu den verschiedenen Organen des menschlichen Körpers zu pumpen. Dies kann als Folge einer verminderten Durchblutung des Herzmuskels (ischämisch) oder durch andere Ursachen (nicht-ischämisch) auftreten. In beiden Fällen haben die Patienten ein erhöhtes Risiko für einen plötzlichen Tod. Ziel der Behandlung ist es, dieses Risiko entweder durch die Gabe von Medikamenten oder durch die Implantation eines ICD zu verringern.

Die verfügbare Forschung zeigt, dass der vorbeugende Einsatz von ICD bei erstgenannten Patienten (ischämisch) die Sterberate verringert. Hingegen zeigt die kürzliche Veröffentlichung einer großen Studie keinen gesamtheitlichen Nutzen für nicht-ischämische Patienten.

Was sind die wesentlichen Ergebnisse dieses Reviews?

Für diesen Review haben wir die Ergebnisse aus sechs großen klinischen Studien, die im Zuge einer ausführlichen Recherche identifiziert wurden, zusammengeführt, um die Wirksamkeit von ICDs bei Patienten mit nicht-ischämischer Herzerkrankung besser verstehen zu können. Unsere Analyse umfasste 3.128 Teilnehmer.

Wir haben Evidenz von hoher Vertrauenswürdigkeit gefunden, die darauf hinweist, dass die Verwendung dieser Geräte bei Patienten mit nicht-ischämischer Herzkrankheit (im Vergleich zu keiner derartigen Anwendung) das Risiko, aus irgendeinem Grund oder plötzlich zu versterben, senkt. Es gibt Evidenz von moderater Vertrauenswürdigkeit, die darauf hinweist, dass Menschen, die derartige Geräte verwenden, womöglich mehr Komplikationen aufweisen als jene ohne diese Geräte. Die aktuelle Evidenz weist darauf hin, dass die zusätzliche Anwendung einer Therapie mit ICD womöglich wenig oder keine Wirkung auf die Lebensqualität hat im Vergleich zu keiner zusätzlichen Anwendung eines solches Geräts, aber die elektrischen Schocks des ICD die Lebensqualität verschlechtern.

Wie aktuell ist dieser Review?

Wir haben Studien eingeschlossen, die bis 10. Oktober 2018 veröffentlicht wurden.

Übersetzung: 

M. Seel, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.