Kortikosteroide zur Behandlung von krebsbedingter Atemnot bei Erwachsenen mit Krebs

Hintergrund

Bei fortgeschrittenem Krebs ist Atemnot (Dyspnoe) ein verbreitetes Symptom. Atemnot kann durch eine Kombination verschiedener Ursachen wie Lungenkrebs, Metastasen an anderen Körperstellen (z.B. wenn ein Tumor im Bauch das Zwerchfell nach oben drückt) oder durch den Krebs ausgelöste Erkrankungen der Nerven oder Muskeln, die mit Atmung in Verbindung stehen, ausgelöst werden. Schmerzen und psychologische Faktoren (zum Beispiel Angst und Beklemmungen) oder bereits bestehende Lungenerkrankungen können die Symptome verschlimmern. Krebspatienten berichten von Atemnot in Verbindung mit erhöhter psychischer Belastung und schlechterer Lebensqualität. Bei dieser Gruppe von Menschen können Medikamente zur Behandlung von Atemnot eingesetzt werden, und ein gängiges Medikament sind Kortikosteroide. In diesem Review werteten wir aus, wie wirksam systemische Kortikosteroide bei der Behandlung von krebsbedingter Atemlosigkeit bei Erwachsenen, verglichen mit jeglicher Kontrolle, sind.

Studienmerkmale

Wir durchsuchten die Literatur im Januar 2018. Wir fanden zwei Studien mit insgesamt 157 Teilnehmern, die die Wirkung systemischer Kortikosteroide auf Atemlosigkeit bei Erwachsenen mit Krebs, im Vergleich zu einem Scheinmedikament (Placebo), untersuchten. Eine Studie dauerte sieben, die andere 15 Tage. Beide Studien verglichen ein Kortikosteroid (orales (über den Mund eingenommenes) Dexamethason) mit einem Scheinmedikament ohne Eigenschaften zur Linderung der Atemnot, das wir in unsere Analysen einbezogen haben.

Wir waren an den primären Endpunkten, der von den Teilnehmern berichteten Stärke, Qualität und Belastung der Atemlosigkeit, interessiert. Als sekundäre Endpunkte waren wir auch an schwerwiegenden unerwünschten Wirkungen, Zufriedenheit der Teilnehmer mit der Behandlung und Studienabbruch interessiert.

Hauptergebnisse

Viele unserer geplante Analysen konnten wir aufgrund der geringen Anzahl von Studien, der unterschiedlichen Medikamente und Vergleiche sowie der Endpunkte, die die Studien berichteten, nicht abschließen. Wir führte eine Analyse von 114 Teilnehmern durch, um die Veränderung der Stärke/ Entlastung der Atemlosigkeit gegenüber der Ausgangslage zu beurteilen. Wir stellten fest, dass Kortikosteroide im Vergleich zu einem Scheinmedikament keine nutzbringende Wirkung auf die Verringerung der Stärke der Atemlosigkeit bei Krebspatienten haben.

Wir fanden heraus, dass die Häufigkeit der Nebenwirkungen zwischen den Gruppen ähnlich war und die Kortikosteroide allgemein gut vertragen wurden. In keiner der Studien wurde die Zufriedenheit der Teilnehmer mit der Behandlung erfasst. Die Studienabbrüche der Teilnehmer betrug in den beiden Studien 15% und 36%.

Qualität der Evidenz

Die derzeit vorliegende Evidenz stützt sich auf zwei Studien mit einer niedrigen Teilnehmerzahl. Wir bewerteten die Qualität der Evidenz dieser Studien in vier Abstufungen: sehr niedrig, niedrig, moderat und hoch. Evidenz von sehr niedriger Qualität bedeutet, dass wir sehr unsicher bezüglich der Ergebnisse sind. Evidenz von hoher Qualität bedeutet, dass wir die Ergebnisse als sehr zuverlässig erachten. Die Qualität der Evidenz in diesem Review wurde von uns aufgrund der Probleme mit der Studienqualität und den zu wenigen Daten als sehr niedrig eingestuft. Bezüglich der Ergebnisse sind wir sehr unsicher. Es werden mehr Studien von hoher Qualität benötigt um festzustellen, ob Kortikosteroide bei Atemnot bei Krebspatienten wirksam sind.

Übersetzung: 

S. Schneider, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.