Yoga für Frauen mit Harninkontinenz

Fragestellung

Wir untersuchten, ob Yoga zur Behandlung von Harninkontinenz bei Frauen geeignet ist. Wir verglichen Yoga mit keiner Behandlung und mit anderen Therapien bei Inkontinenz. Ebenso verglichen wir Yoga als zusätzliche Behandlung mit anderen Behandlungen allein. Wir konzentrierten uns auf Symptome von Inkontinenz, Lebensqualität und unerwünschte Wirkungen. Zusätzlich suchten wir nach Informationen zum Kosten-Nutzen-Verhältnis einer Yoga-Therapie.

Hintergrund

Bis zu 15 % der Frauen im mittleren oder höheren Lebensalter können an Harninkontinenz leiden. Inkontinenz kann als Dranginkontinenz, definiert als unfreiwilliger Harnverlust in Verbindung mit einem plötzlichen starken Harndrang, oder Stressinkontinenz, bei der eine Aktivität wie Niesen einen unfreiwilligen Harnverlust auslöst, kategorisiert werden. Beide Arten können die Lebensqualität sowie die soziale, psychologische und sexuelle Funktionalität negativ beeinflussen. Die Behandlung von Inkontinenz beginnt für gewöhnlich mit Ratschlägen zur Änderung von Lebensgewohnheiten, wie beispielsweise der Senkung des Koffeinkonsums, verhaltenstherapeutische Maßnahmen wie Blasentraining oder Übungen für die Beckenbodenmuskulatur. Viele Frauen sind jedoch an zusätzlichen Therapien wie Yoga interessiert, einem Konzept aus Philosophie, Lebensgewohnheiten und körperlichen Übungen, das seinen Ursprung im alten Indien hat.

Wie aktuell ist dieser Review?

Die Evidenz ist auf dem Stand vom 21. Juni 2018.

Studienmerkmale

Wir fanden zwei Studien, die insgesamt 49 Frauen einschlossen. Eine davon war eine sechswöchige Studie, in der Yoga mit einer Warteliste (verzögerte Behandlung) bei Frauen mit Stress- oder Dranginkontinenz verglichen wurde. Die andere war eine achtwöchige Studie, in der Yoga mit achtsamkeitsbasierter Stressreduktion (mindfunessl-based stress reduction, MBSR) bei Frauen mit Dranginkontinenz verglichen wurde. Wir fanden auch eine laufende Studie mit 50 Frauen, die darauf abzielt, Yoga mit Dehnungsübungen zu vergleichen. Wir werden diese Studie einbeziehen, wenn die Ergebnisse veröffentlicht werden.

Hauptergebnisse

Jene Studie, die Yoga mit einer Warteliste verglich, gab nicht die Anzahl der Frauen an, die sich als geheilt bezeichnete, berichtete jedoch über Symptome, die krankheitsbedingte Lebensqualität und unerwünschte Wirkungen. Obwohl dieser Vergleich im Allgemeinen die Yoga-Therapie befürwortete, sind wir unsicher, ob Yoga die Harninkontinenz verbessert, da die Vertrauenswürdigkeit der Evidenz sehr niedrig ist. Zwischen den Gruppen gab es keinen Unterschied in der Anzahl der Frauen, die über ein unerwünschtes Ereignis berichteten, und es wurde von keinen schwerwiegenden unerwünschten Ereignissen berichtet. Wir sind jedoch unsicher, ob Yoga unerwünschte Ereignisse erhöht, da die Vertrauenswürdigkeit der Evidenz sehr niedrig ist.

Die Studie, die Yoga mit MBSR verglich, berichtete über Symptome und die krankheitsbedingte Lebensqualität, jedoch nicht über die Anzahl der Frauen, die sich als geheilt bezeichneten. Während dieser Vergleich im Allgemeinen die MBSR-Therapie befürwortete, sind wir unsicher, ob Yoga die Harninkontinenz verbessert, da die Vertrauenswürdigkeit der Evidenz sehr niedrig ist. Es gab keine Informationen über unerwünschte Ereignisse.

Wir fanden keine Informationen zum Kosten-Nutzen-Verhältnis von Yoga bei Harninkontinenz.

Qualität der Evidenz

Obwohl wir etwas Evidenz zu Yoga als Therapie bei Harninkontinenz von Frauen gefunden haben, waren die eingeschlossenen Studien sehr klein und es gab Probleme mit der Art und Weise der Durchführung, was unser Vertrauen in die Ergebnisse einschränkt. Aufgrund der Art der Therapie war den Teilnehmern und Mitarbeitern der Studie, die Yoga mit einer Warteliste verglichen, bewusst, welchen Gruppen die Teilnehmer zugewiesen wurden, und es ist möglich, dass die Frauen der Yoga-Gruppe einige Vorteile berichteten, weil sie erwarteten, dass Yoga hilfreich sein würde. Die Studie, in der Yoga mit MBSR verglichen wurde, zielte nicht darauf ab, Yoga zur Behandlung von Inkontinenz zu testen. Stattdessen testete die Studie MBSR als Therapie und benutzte Yogakurse um sicherzustellen, dass Frauen in der Vergleichsgruppe von Seiten des Studienpersonals Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Zusätzlich erhob die Studie, die Yoga mit MBSR verglich, nicht von allen Frauen Ergebnisse und daher ist es möglich, dass die Frauen, die Ergebnisse berichteten, entweder bessere oder schlechtere Ergebnisse erzielt hatten als die Frauen, die keine Ergebnisse berichteten. Es gibt derzeit keine ausreichende Evidenz, um zu beurteilen, ob Yoga für Frauen mit Harninkontinenz nützlich ist.

Übersetzung: 

D. Schoberer, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.