Wundauflagen und äußerlich angewandte Wirkstoffe (Gele, Salben, Cremes) zur Behandlung von venösen Beingeschwüren

Was ist das Ziel dieses Reviews?

Das Ziel dieses Reviews ist es, herauszufinden, welche Wundauflagen und äußerlich angewandten Wirkstoffe (Gele, Salben, Cremes) am wirksamsten für die Behandlung einer Wundart, die als venöses Beingeschwür bekannt ist, sind. Es handelt sich hierbei um Langzeitwunden am Unterschenkel, die durch Probleme mit dem Blutrückfluss durch die Venen des Beines verursacht werden. Cochrane Forscher fanden 78 relevante Studien (randomisierte kontrollierte Studien) zur Beantwortung dieser Fragestellung. Randomisierte kontrollierte Studien sind medizinische Studien, bei denen die Patienten nach dem Zufallsprinzip ausgewählt werden, um verschiedene Behandlungen zu erhalten. Diese Art von Studie liefert die zuverlässigste Evidenz. Wir werteten diese Studie mit einer Methode, der sogenannten Netzwerk Meta-Analyse (NMA), aus, die es uns ermöglichte, Behandlungen zwischen verschiedenen Studien zu vergleichen und sie im Hinblick auf eine vollständige Geschwürheilung einzustufen.

Hauptaussagen

Wir können nicht genau sagen, welche Wundauflagen und äußerlich angewandte Wirkstoffe für die Heilung von venösen Beingeschwüren am wirksamsten sind: insgesamt gab es nicht genügend Teilnehmer pro Behandlung und es bestand ein hohes Risiko für Bias; das bedeutet, dass viele der Studien in einer Weise durchgeführt oder berichtet wurden, bei der wir nicht sicher sein können, ob die Ergebnisse auch richtig sind. Die Hauptbehandlung von venösen Beingeschwüren besteht aus Kompressionsverbänden oder -strümpfen. Bei der Wahl zusätzlicher Wundauflagen oder äußerlich angewandter Behandlungen sollten die Ergebnisse des Reviews und dessen Unsicherheiten sowie Faktoren wie Patientenpräferenzen und Kosten berücksichtigt werden.

Was wurde in diesem Review untersucht?

Venöse Beingeschwüre sind offene Wunden, die durch eine schlechte Durchblutung der Unterschenkelvenen verursacht werden. Ein erhöhter Druck in den Beinvenen kann zu Schäden an der Haut und den umliegenden Geweben führen, wodurch es zu einem Geschwür kommt. Es kann sein, dass venöse Beingeschwüre langsam heilen. Außerdem sind sie schmerzhaft und teuer in der Behandlung. Hauptsächlich werden sie mit Kompressionsverbänden oder -strümpfen behandelt, die jedoch oft mit Wundauflagen (z. B. Schaumstoff oder nicht-haftenden Wundauflagen) und äußerlich angewandten Cremes, Gelen oder Salben kombiniert werden. Wir wollten wissen, welche dieser zusätzlichen Behandlungen für die Heilung des Geschwürs am wirksamsten sind.

Was sind die wesentlichen Ergebnisse des Reviews?

Wir fanden 78 für diese Frage relevante Studien aus dem Zeitraum von 1985 bis 2016. An den Studien nahmen 7014 Teilnehmer teil (die meisten davon waren Frauen, und, wo es berichtet wurde,lag das Durchschnittsalter zwischen 46 und 81 Jahren). Unsere NMA umfasste 59 Studien (5156 Teilnehmer) und verglich 25 verschiedene Behandlungen wie Hydrokolloid- und silberimprägnierte Wundauflagen, sowie eine Vielzahl von Cremes and Gelen, miteinander.

Wundauflagen mit Silber könnten, im Vergleich zu nicht haftenden Wundauflagen, die Wahrscheinlichkeit einer Heilung des venösen Beingeschwüres erhöhen. Im Hinblick auf die übrige NMA Evidenz können wir jedoch bei keiner Schlussfolgerung sehr sicher sein, und das Netzwerk als Ganzes stellt Evidenz von geringer Vertrauenswürdigkeit dar. Dies war auf die geringe Anzahl der beteiligten Personen in allen eingeschlossenen Studien, die geringe Anzahl an Studien, die sich auf die jeweiligen Behandlungen beziehen, und das hohe Risiko für Bias zurückzuführen. Wir können daher nicht sicher sein, welche die wirksamsten Behandlungen bei venösen Beingeschwüren sind und sind uns sogar unsicher, welche Behandlungen in zukünftigen Studien am besten verglichen werden sollten.

Wie aktuell ist dieser Review?

Wir suchten nach Studien die bis März 2017 veröffentlicht wurden.

Übersetzung: 

D. Schoberer, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.