Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion für Frauen mit Brustkrebs

Was ist das Ziel dieses Reviews?

Das Ziel dieses Cochrane Reviews war es zu ermitteln, ob achtsamkeitsbasierte Stressreduktion bei Frauen mit Brustkrebs positive Wirkungen hat. Cochrane-Wissenschaftler sammelten und analysierten zur Beantwortung dieser Frage alle relevanten Studien und fanden 14 Studien, von denen die meisten Frauen mit Brustkrebs in einem frühen Stadium einschlossen.

Hauptaussagen

Die Gesundheit der Frauen wurde zu verschiedenen Zeitpunkten überwacht: direkt nach Abschluss der achtsamkeitsbasierten Stressreduktion, bis zu sechs Monate nach Abschluss der Intervention und bis zu zwei Jahre nach der Intervention.

Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion verbessert möglicherweise die Lebensqualität am Ende der Intervention geringfügig, bewirkt aber möglicherweise später kaum einen bis gar keinen Unterschied im allgemeinen Wohlbefinden (in der Lebensqualität) der Frauen. Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion lindert wahrscheinlich Angstgefühle und Depressionen und verbessert wahrscheinlich die Schlafqualität sowohl am Ende der achtsamkeitsbasierten Stressreduktion als auch bis zu sechs Monate später. Die Frauen berichteten, dass sie kurz nach Abschluss der achtsamkeitsbasierten Stressreduktion weniger müde waren, nicht jedoch bis zu 6 Monate danach. Es gab keine verfügbaren Informationen über das Überleben oder unerwünschte Ereignisse.

Was wurde in diesem Review untersucht?

Frauen mit Brustkrebs erleben die Diagnose und Behandlung meist als eine schwere und lebensbedrohliche Situation, die ihre Lebensqualität drastisch beeinträchtigen kann und Symptome wie Schlafstörungen, Depression, Angstgefühle und Müdigkeit verursacht. Bisherige Forschungsarbeiten zeigen, dass achtsamkeitsbasierte Stressreduktion Patienten mit Lungenkrebs, affektiven Störungen oder chronischen Schmerzen zu helfen scheint; entsprechend könnte sie möglicherweise auch Frauen mit Brustkrebs zugute kommen.

Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion ist ein achtwöchiges Programm, das darauf abzielt, Stress abzubauen, indem Achtsamkeit entwickelt wird, was bedeutet, dass Achtsamkeit von einem Moment zum anderen auf eine nicht wertende und akzeptierende Weise geübt wird. Wir wollten untersuchen, ob achtsamkeitsbasierte Stressreduktion bei Frauen mit Brustkrebs positive Wirkungen in Bezug auf Lebensqualität, Angstgefühle, Depression, Müdigkeit und Schlafqualität hat. Wir untersuchten auch den Einfluss auf das Überleben und unerwünschte Ereignisse im Zusammenhang mit der Krebstherapie.

Wir suchten nach Studien, die achtsamkeitsbasierte Stressreduktion mit keiner Behandlung verglichen, und wir untersuchten die Ergebnisse am Ende der Intervention, bis zu sechs Monate nach der Intervention und bis zu zwei Jahre nach der Intervention.

Was sind die wesentlichen Ergebnisse dieses Reviews?

Die Review-Autoren fanden 14 relevante Studien, die vor allem Frauen mit Brustkrebs im Frühstadium einschlossen. Die meisten Studien schlossen Frauen ein, die eine Krebsbehandlung abgeschlossen hatten. Wir konnten nur die Ergebnisse von 10 Studien mit 1.571 Teilnehmern analysieren; die anderen vier Studien berichteten keine (brauchbaren) Ergebnisse; Anfragen an die Autoren waren erfolglos. Von den 10 analysierten Studien stammten 6 aus den USA, 3 aus Europa und 1 aus China.

Der Review zeigt, dass achtsamkeitsbasierte Stressreduktion die Lebensqualität am Ende der Intervention möglicherweise geringfügig verbessert, jedoch bis zu sechs Monate oder bis zu zwei Jahre nach Abschluss der achtsamkeitsbasierten Stressreduktion möglicherweise wenig oder gar keinen Unterschied bewirkt. Am Ende der Intervention lindert achtsamkeitsbasierte Stressreduktion Depressionen, vermindert wahrscheinlich Müdigkeit und Angstgefühle geringfügig und verbessert wahrscheinlich die Schlafqualität. Bis zu sechs Monate später führt achtsamkeitsbasierte Stressreduktion wahrscheinlich zu einer geringfügigen Minderung von Angstgefühlen, einer geringfügigen Verbesserung der Schlafqualität und einer geringfügigen Linderung von Depressionen. Am Ende der Intervention gab es eine positive Wirkung bezüglich Müdigkeit, nicht jedoch bis zu sechs Monate danach. Bei allen positiven Wirkungen, außer bei kurzzeitigen Depressionen, könnten die Ergebnisse, die wir gefunden haben, jedoch zufällig zustande gekommen sein. Bis zu zwei Jahre nach der Intervention führt achtsamkeitsbasierte Stressreduktion wahrscheinlich zu wenig oder gar keinem Unterschied in Bezug auf Angstgefühle, Depressionen und die Lebensqualität. Es waren keine Langzeitdaten für Müdigkeit oder Schlafqualität verfügbar. Keine Studie berichtete Daten zum Überleben oder unerwünschten Ereignissen.

Wie aktuell ist dieser Review?

Wir suchten nach Studien, die bis April 2018 veröffentlicht wurden.

Übersetzung: 

N.Tittlbach, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.