Clozapin-Dosis bei Schizophrenie

Hintergrund: Schizophrenie ist eine schwere psychische Erkrankung, die das Denken und die Wahrnehmung betrifft. Menschen mit Schizophrenie erleben oft tiefgreifende Störungen ihrer Sprache, ihrer Gefühlswelt, ihres Verhaltens und ihrer Selbstwahrnehmung. Antipsychotische Medikation kann hilfreich in Behandlung von Schizophrenie sein; allerdings kann die Einnahme von Neuroleptika unangenehme Wirkungen haben. Clozapin ist ein antipsychotisches Medikament, das bei der Behandlung von Schizophrenie hilfreich sein kann, vor allem, wenn andere antipsychotische Medikamenten nicht gewirkt haben. Es ist allerdings unklar, welche Dosis von Clozapin am wirksamsten ist und die wenigsten Nebenwirkungen hat. Dieses Review untersucht die Wirkung von Clozapin für vier verschiedene Dosierungen (hohe Dosis, Standarddosis, niedrige Dosis, sehr niedrige Dosis).

Suche: Eine elektronische Suche nach Studien, in denen Schizophreniepatienten durch Randomisierung verschiedene Dosierungen von Clozapin erhielten, wurde im August 2011 und nochmals am 8. Dezember 2016 durchgeführt.

Ergebnisse: Wir fanden fünf Studien mit 452 Teilnehmern, die unsere Einschlusskriterien erfüllten. Jede Studie verglich die Wirkung von Clozapin in sehr niedriger Dosis (bis 149 mg/Tag), niedriger Dosis (150 mg/Tag bis 300 mg/Tag) und Standarddosis (301 mg/Tag bis 600 mg/Tag). Keine der Studien untersuchte die Auswirkungen von Clozapin bei einer höheren Dosis als der Standarddosis. Es gab keine Unterschiede zwischen Standard-, niedrigen und sehr niedrigen Dosen in Bezug auf kurzfristige Messungen des Body-Mass-Index (BMI). Die Gewichtszunahme war jedoch größer bei denjenigen, die die Standarddosis erhielten verglichen mit jenen, die die niedrige Dosis erhielten. Das Auftreten von unangenehmen Nebenwirkungen (u.a. Gefühl von Lethargie, übermäßiger Speichelfluss und Schwindelgefühl) war geringer bei der niedrigen Dosis im Vergleich zur Standarddosis.

Qualität der Evidenz: Für die Hauptendpunkte war die Qualität der Evidenz gering oder sehr gering.

Schlussfolgerungen: Wir fanden keine Evidenz dafür, was die beste Dosis von Clozapin bei Patienten mit Schizophrenie sein könnte. Es muss gut überlegt werden, um die Vor- und Nachteile der verschiedenen Dosierungen in Bezug auf Gewichtszunahme und andere Nebenwirkungen abzuwägen. Insgesamt waren die Messwerte des BMI zwischen den Gruppen ähnlich; allerdings erscheinen einige Nebenwirkungen bei niedrigeren Dosen geringer zu sein. Insgesamt zeigt dieser Review den Mangel an verfügbaren evidenzbasierten Informationen für die Beantwortung der Frage auf, welche Dosis von Clozapin am wirksamsten ist und die wenigsten Nebenwirkungen hat. Es besteht Bedarf an großen, gut geplanten und gut berichteten randomisierten klinischen Studien zu dieser Fragestellung. Es gibt einen besonderen Bedarf an solchen Studien, um längerfristige Endpunkte zu betrachten und zu prüfen, welche Wirkungen Clozapin hat, wenn es in höherer Dosis, als in der Standarddosis verabreicht wird.

Übersetzung: 

H. Kaiser, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.