Nahrungsergänzung mit Vitamin E bei Menschen mit Mukoviszidose

Fragestellung

Wir wollten wissen, welche Auswirkungen, falls es überhaupt welche gibt, die Nahrungsergänzung mit Vitamin E (jeglicher Dosis) darauf hat, wie oft bei Menschen mit Mukoviszidose aufgrund von Vitamin-E-Mangel gesundheitliche Probleme auftreten.

Hintergrund

Etwa 85% bis 90% der Menschen mit Mukoviszidose produzieren nicht genügend Enzyme in ihrer Bauchspeicheldrüse und sind daher nicht in der Lage, Fett bei der Verdauung aufzunehmen. Diese Personen haben wahrscheinlich auch Probleme bei der Aufnahme der fettlöslichen Vitamine A, D, E und K. Wenn der Gehalt an Vitamin E zu niedrig ist, kann dies zu Problemen mit dem Nervensystem, Bluterkrankungen sowie Gedächtnis- und Denkfähigkeiten führen.

Suchdatum

Wir haben zuletzt am 15. Februar 2017 nach Evidenz gesucht.

Studienmerkmale

Für diesen Review wurden vier Studien mit 141 Teilnehmenden identifiziert; zwei davon wurden mit Kindern (im Alter von sechs Monaten bis 14,5 Jahren) durchgeführt und die anderen beiden gaben das Alter der Teilnehmenden nicht an. Die Teilnehmenden erhielten verschiedene Formen von Vitamin-E-Ergänzungen (wasser- oder fettlöslich), Placebo (eine Substanz ohne medizinische Wirkung) oder keine Nahrungsergänzungsmittel. Drei Studien gaben an, dass die Behandlung für jede Person nach dem Zufallsprinzip gewählt wurde. Eine Studie gab dagegen nur an, dass die Menschen in verschiedene Gruppen aufgeteilt wurden.

Hauptergebnisse

Drei der Studien zeigten eine Verbesserung des Vitamin-E-Spiegels nach der Nahrungsergänzung, aber das Ergebnis sollte aufgrund von potenziellem Risiko für Bias mit Vorsicht interpretiert werden. Keine der Studien berichtete über Beschwerden im Zusammenhang mit Vitamin-E-Mangel. Da die Studien verschiedene Formen von Nahrungsergänzungsmitteln und verschiedene Dosen verwendeten, war es schwierig, die Ergebnisse zu kombinieren und auf die breitere Mukoviszidose-Population anzuwenden. Aber die Ergebnisse zeigten, dass die Nahrungsergänzung mit Vitamin E bei Menschen mit Mukoviszidose zu einer Verbesserung des Vitamin-E-Spiegels führen kann und so helfen kann, Probleme zu vermeiden, die durch Vitamin-E-Mangel verursacht werden.

Zukünftige Studien, insbesondere bei Menschen, die bereits mit Enzymen aus der Bauchspeicheldrüse und mit Vitamin E-Nahrungsergänzungsmitteln behandelt werden, sollten sich mit spezifischeren Endpunkten wie Vitamin E-Status, Lungenfunktion und Ernährungsstatus befassen. Es könnte auch darauf geschaut werden, wieviel Vitamin-E-ergänzt werden sollte, um die idealste klinische Wirksamkeit zu erreichen.

Qualität der Evidenz

Wir glauben nicht, dass die Teilnehmenden wussten, ob sie die Nahrungsergänzungsmittel oder das Placebo erhielten, so dass die Ergebnisse dadurch nicht beeinflusst worden wären. Sollte die Kontrollgruppe allerdings statt eines Placebos gar nichts bekommen haben, dann wäre klar gewesen, welche Teilnehmenden das Nahrungsergänzungsmittel erhielten. Wir konnten anhand der uns vorliegenden Informationen nicht erkennen, ob die meisten Studien so konzipiert waren, dass alle Menschen die gleiche Wahrscheinlichkeit hatten, in einer der Gruppen zu sein. Wir konnten auch nicht sagen, ob jemand im Voraus hätte ahnen können, in welche Gruppe er oder sie zugeteilt würde. Es war auch nicht klar, ob für alle Teilnehmenden Ergebnisse berichtet wurden und aus welchen Gründen jemand aus den Studien ausgeschieden sein könnte. Wir wissen nicht, ob diese Tatsachen unser Vertrauen in die Ergebnisse beeinträchtigen.

Suchstrategie: 



Übersetzung: 

J. Gauch, freigegeben für Cochrane Schweiz. Unterstützt von Fondation SANA.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.