Allgemeine Gesundheitschecks zur Verminderung der Krankheitshäufigkeit und Sterblichkeit

Was ist das Ziel dieses Reviews?

Ziel dieses Cochrane Reviews war es, herauszufinden, ob Krankheiten und Todesfälle durch allgemeine Gesundheitschecks reduziert werden. Dies ist eine Aktualisierung eines früheren Cochrane Reviews.

Kernaussagen

Es ist unwahrscheinlich, dass systematische Angebote von Gesundheitschecks einen Nutzen bringen. Sie führen möglicherweise eher zu unnötigen Untersuchungen und Behandlungen.

Was wurde in diesem Review untersucht?

Allgemeine Gesundheitschecks umfassen mehrere Untersuchungen bei einer Person, die sich nicht krank fühlt. Ziel ist es dabei, Krankheiten frühzeitig zu erkennen, ihr Fortschreiten zu verhindern oder Sicherheit zu geben. In einigen Ländern sind regelmäßige Gesundheitschecks ein fester Bestandteil der regulären Gesundheitsversorgung. Die Erfahrungen mit Screeningprogrammen zur Erkennung einzelner Krankheiten haben gezeigt, dass der Nutzen womöglich kleiner und der Schaden größer als erwartet ist. Wir haben alle randomisierten Studien identifiziert und analysiert, in denen die breite Bevölkerung zur Teilnahme an einem oder mehreren Gesundheitschecks eingeladen wurde und mit einer Gruppe ohne Einladung zu Gesundheitschecks verglichen wurde. Die Studien untersuchten die Auswirkungen auf das Risiko von Krankheit und Tod sowie auf andere krankheitsrelevante Endpunkte, wie z.B. Krankenhausaufenthalte und Fehlzeiten bei der Arbeit.

Was sind die wesentlichen Ergebnisse dieses Reviews?

In 17 der untersuchten randomisierten Studien wurde einer Gruppe von Erwachsenen ein allgemeiner Gesundheitscheck angeboten. Diese wurde mit einer Gruppe verglichen, der kein Gesundheitscheck angeboten wurde.

Fünfzehn Studien mit 251.891 Teilnehmenden berichteten Ergebnisse. Elf dieser Studien untersuchten das Sterberisiko, basierend auf 21.535 Todesfällen bei 233.298 Teilnehmenden. Diese für die Gesundheitsforschung ungewöhnlich große Datenmenge ermöglichte uns, die wichtigsten Schlussfolgerungen mit einer hoher Vertrauenswürdigkeit zu ziehen. Gesundheitschecks haben wenig oder gar keine Auswirkung auf das Sterberisiko, unabhängig von der Ursache (hohe Vertrauenswürdigkeit der Evidenz) oder aufgrund von Krebserkrankungen (hohe Vertrauenswürdigkeit der Evidenz), und möglicherweise wenig oder gar keine Auswirkung auf das Sterberisiko aufgrund von kardiovaskulären Erkrankungen (moderate Vertrauenswürdigkeit der Evidenz). Ebenso haben sie wenig oder gar keine Auswirkung auf Herzkrankheiten (hohe Vertrauenswürdigkeit der Evidenz) und wahrscheinlich wenig oder gar keine Auswirkung auf Schlaganfälle (moderate Vertrauenswürdigkeit der Evidenz).

Die offensichtliche Wirkungslosigkeit könnte daran liegen, dass Hausärzte bereits erkennen und eingreifen, wenn sie bei einem Patienten ein hohes Krankheitsrisiko vermuten, auch wenn der eigentliche Grund des Arztbesuches ein anderer ist. Außerdem nehmen möglicherweise diejenigen Personen mit hohem Risiko nicht an den Gesundheitschecks teil, wenn sie eingeladen werden, oder unterziehen sich nicht den vorgeschlagenen Untersuchungen und Behandlungen.

Wie aktuell ist dieser Review?

Die Autoren des Reviews schlossen Studien ein, die bis zum 31.Januar 2018 veröffentlicht wurden.

Übersetzung: 

S. Schneider, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.