Programme zur Verbesserung der Sozialkompetenz für Menschen mit Schizophrenie

Sozialkompetenz-Programme verwenden Verhaltenstherapie und Methoden, um Einzelpersonen beizubringen, ihre Gefühle und Wünsche zu kommunizieren. Das bedeutet, dass sie eher ihre Ziele erreichen, ihre Bedürfnisse in Beziehungen und für ein unabhängiges Leben erfüllen können und außerdem mit anderen Menschen zurechtkommen und sich sozial anpassen können. Sozialkompetenz-Programme beinhalten „Lernen am Modell“ (Rollenspiel), das eingeführt wurde, um die allgemeinen elementaren Fähigkeiten (Augenkontakt, fließendes Sprechen, Gestik) und die „darauf aufbauenden“ Fähigkeiten (mit negativen Gefühlen umgehen, positive Rückmeldung geben) zu verbessern. Sozialkompetenz-Programme verbessern die soziale Entwicklung und reduzieren den negativen Stress und die Schwierigkeiten, die Menschen mit Schizophrenie erleben. Sozialkompetenz-Programme können in ein Gesamtrehabilitationsprogramm für Menschen mit Schizophrenie eingebunden werden.

Das Hauptziel dieses Reviews ist, die Wirksamkeit von Sozialkompetenz-Programmen im Vergleich zu Standardversorgung oder Gesprächsgruppen für Menschen mit Schizophrenie zu überprüfen. Basierend auf 2006 und 2011 durchgeführten Suchen umfasst dieser Review 13 Studien mit insgesamt 975 Probanden. Die Autoren wählten sieben Hauptendpunkte, die von Interesse für die Bewertung sind. Alle Daten für diese Endpunkte wurden als von sehr niedriger Qualität eingestuft. Der Review fand statistisch signifikante Unterschiede für alle untersuchten Messungen von sozialen Fähigkeiten, die, verglichen mit Standardversorgung, für die Sozialkompetenz-Programme sprechen. Die Rückfallquoten waren bei Sozialkompetenz-Programmen geringer und es gab einen signifikanten Unterschied im psychischen Zustand, der für Sozialkompetenz-Programme spricht. Im Vergleich zu Standardversorgung verbesserten Sozialkompetenz-Programme auch die Lebensqualität. Als Sozialkompetenz-Programme jedoch mit Gesprächsgruppen verglichen wurden, gab es keine signifikanten Unterschiede in Bezug auf soziale Funktionsfähigkeit, Rückfallquoten, psychischen Zustand oder die Lebensqualität.

Verglichen mit Standardtherapie, könnten Sozialkompetenz-Programme die sozialen Fähigkeiten von Menschen mit Schizophrenie verbessern und die Rückfallquoten verringern. Allerdings ist die Evidenz bis jetzt sehr begrenzt, da nur Daten von sehr niedriger Qualität verfügbar sind. Außerdem könnten kulturelle Unterschiede die Relevanz der aktuellen Ergebnisse beschränken, da die meisten der berichteten Studien in China durchgeführt wurden. Ob Sozialkompetenz-Programme oder -Trainings die sozialen Fähigkeiten von Menschen mit Schizophrenie in verschiedenen Settings verbessern können bleibt unklar und sollte in einer großen randomisierten multizentrischen Studie weiter untersucht werden.

Ben Gray, Senior Peer Researcher, McPin Foundation. http://mcpin.org/

Übersetzung: 

Freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.