Coenzym Q10 bei Herzinsuffizienz

Herzinsuffizienz ist ein Begriff, der verwendet wird, um den Zustand zu beschreiben, der sich entwickelt, wenn das Herz nicht in der Lage ist, eine ausreichende Menge Blut pro Minute zu pumpen, oder dies nur auf Kosten einer Überfüllung der Herzkammern tun kann. Menschen mit Herzinsuffizienz erleben in der Regel einen schubförmigen, zeitweilig aussetzenden Krankheitsverlauf mit stabilen Phasen und Episoden der Dekompensation (schwere Herzschäden können dadurch nicht bewältigt werden). Diese führen zu sich verschlimmernden Symptomen, die einen Krankenhausaufenthalt erfordern. Die Behandlungsmöglichkeiten für Herzinsuffizienz reichen von Medikamenten bis hin zur Herztransplantation. Dabei hat jede ihre eigenen Grenzen. Coenzym Q10 (oder Ubichinon) wurde in einigen Studien als Behandlungsmöglichkeit vorgeschlagen. Coenzym Q10 ist ein nicht verschreibungspflichtiges Nahrungsergänzungsmittel. Es ist ein fettlösliches Molekül, das eine Rolle bei der Energieproduktion in den Zellen des Körpers hat. Es kann auch antioxidative Eigenschaften haben. Niedrige Konzentrationen von Coenzym Q10 stehen möglicherweise im Zusammenhang mit dem Schweregrad der Herzinsuffizienz. Coenzym Q10 wurde in allen Geweben und Organen des Körpers gefunden, mit den höchsten Konzentrationen im Herzen. Neueste Daten weisen darauf hin, dass die schädlichen Auswirkungen reaktiver Sauerstoffspezies bei Patienten mit Herzinsuffizienz erhöht sind. Coenzym Q10 kann aufgrund seiner antioxidativen Aktivität dazu beitragen, diese toxischen Effekte zu reduzieren, die die Bestandteile der Herzzellen schädigen und die zelluläre Signalübertragung stören. Coenzym Q10 spielt auch eine Rolle bei der Stabilisierung myokardialer, calciumabhängiger Ionenkanäle und der Prävention des Verbrauchs von Stoffwechselprodukten, die für die Adenosin-5'-triphosphat-(ATP)-Synthese unerlässlich sind. Die Konzentration des Coenzyms Q10 wurde mit dem Schweregrad der Herzinsuffizienz in Verbindung gebracht (je weniger Q10, desto schwerer die Herzinsuffizienz). Eine Nahrungsergänzung mit Coenzym Q10 kann die Herzinsuffizienz verbessern. Coenzym Q10 wird manchmal eingesetzt, weil man annimmt, dass es sicherer ist und keine nennenswerten Nebenwirkungen hat.

Wir haben diesen Review durchgeführt, um die verfügbare Evidenz bezüglich der Auswirkungen von Coenzym Q10 auf Patienten mit Herzinsuffizienz zu bewerten. Wir haben sieben kleine randomisierte kontrollierte Studien in diesen Review eingeschlossen, die alle ein Risiko für Bias hatten. Aufgrund der unterschiedlichen Durchführung der Studien konnten wir viele der Daten in unserem Review nicht kombinieren. Dies machte es schwierig, die Auswirkungen dieser unterschiedlichen Anwendungen von Q10 auf die Ergebnisse dieses Reviews zu untersuchen. Nur eine einzige Studie berichtete über Mortalität, größere kardiovaskuläre Ereignisse und Krankenhausaufenthalte. Die in diesem Review erhobene Evidenz zeigt keine eindeutige Wirkung des Coenzyms Q10 auf die Verbesserung des klinischen Status (nach der Klassifikation der New York Heart Association (NYHA)) oder auf die körperliche Leistungsfähigkeit. Es gibt keine überzeugenden Evidenz, um die Einnahme von Coenzym Q10 bei Herzinsuffizienz zu unterstützen oder zu widerlegen.

Übersetzung: 

A. Borchard, freigegeben durch Cochrane Schweiz. Unterstützt von Fondation SANA.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.