Topische Behandlung von HIV-bedingten oralen Ulzera

Orale aphthöse (die Aphthose, eine Schädigung des Mund- und Rachenraumes betreffend) Ulzera (Geschwür) bei HIV-Infektion treten häufig auf und kehren oft mit unterschiedlichem Schweregrad wieder. Sie treten in verschiedenen Stadien der Krankheit auf. Topische (örtliche, äusserliche) Behandlungen zielen auf die Erfüllung der grundlegenden Anforderungen an das Management dieser Ulzera ab wie Schmerzlinderung, Heilung und Reduzierung des Wiederauftretens. Topische Behandlung reduziert die Häufigkeit von Toxizität (Giftigkeit) und schweren Nebenwirkungen, die mit systemischen Behandlungen verbunden sind. Diese Übersichtsarbeit wurde durchgeführt, um die Wirkung der verschiedenen zur Verfügung stehenden topischen Mittel für die Behandlung von HIV-assozierten oralen aphthösen Ulzera zu bewerten. Von all den untersuchten Abstrakts und Artikeln, schienen nur zwei Studien die Einschlusskriterien zu erfüllen; für diese gabe es aber keine Vollpublikationen, so dass es unmöglich ist, Empfehlungen auszusprechen.

Übersetzung: 

J. Meerpohl, Koordination durch Cochrane Schweiz

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.