Sehr frühe versus später einsetzende Mobilisation nach Schlaganfall

Reviewfrage
Führt eine sehr frühe und aktive Mobilisation nach einem Schlaganfall im Vergleich zu einer später einsetzenden Mobilisation zu einem besserem Genesungsverlauf?

Hintergrund
Es wird empfohlen, Menschen nach einem Schlaganfall zeitnah in einer Stroke Unit (einer auf Schlaganfall-Patienten spezialisierten Abteilung) zu versorgen. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit den Schlaganfall zu überleben, nach Hause zurückzukehren und wieder unabhängig zu werden. In einigen Stroke Units wird eine sehr frühe Mobilisation (im Sinne der Unterstützung des sehr frühen und häufigeren Aufstehens aus dem Bett nach Einsetzen der Schlaganfall-Symptome) durchgeführt, die in vielen Leitlinien zur Akutversorgung nach Schlaganfall empfohlen wird. Die Auswirkungen der sehr frühen Mobilisation auf den Genesungsverlauf nach einem Schlaganfall sind jedoch unklar.

Recherchedatum
Dieser Review ist auf dem Stand von Juli 2017.

Studienmerkmale
In diesem Review wurden neun Studien (2958 Teilnehmer) identifiziert, von denen eine (2104 Teilnehmer) die meisten Informationen lieferte. Die sehr frühe Mobilisation begann durchschnittlich 18,5 Stunden nach dem Schlaganfall, verglichen mit 33,3 Stunden in den Gruppen, in denen die Teilnehmer eine herkömmliche Versorgung erhielten. Fünf Studien ergaben, dass die Teilnehmer der Gruppe, die sehr früh mobilisiert wurde, pro Tag mehr Zeit in der Therapie verbrachten oder an einer mobilisierenden Aktivität teilnahmen.

Hauptergebnisse
Die sehr frühe Mobilisation bewirkte keinen Anstieg der Zahl der Überlebenden oder Patienten mit einem guten Genesungsverlauf nach dem Schlaganfall. Es gab Hinweise dafür, dass eine sehr frühe Mobilisation die Länge des Krankenhausaufenthalts möglicherweise um ungefähr einen Tag verringert. Die Ergebnisse der größten Studie sowie einer Analyse der Studien, in denen sehr früh mit der Mobilisation begonnen wurde, deuteten jedoch darauf hin, dass der Beginn einer intensiven Mobilisation innerhalb von 24 Stunden nach dem Schlaganfall möglicherweise ein erhöhtes Risiko darstellt, zumindest für manche Schlaganfallpatienten. Dieses potentielle Risiko muss geklärt werden.

Qualität der Evidenz
Insgesamt wurden die Hauptergebnisse durch Evidenz (wissenschaftliche Belege) von moderater Qualität gestützt. Für die Dauer des Krankenhausaufenthaltes sowie Aktivitäten des täglichen Lebens war die Qualität der Evidenz jedoch niedrig.

Zielsetzungen: 


Übersetzung: 

C. Braun, T. Bossmann, Koordination durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.