Behandlung von Zahnfleischerkrankungen zur Verhinderung unerwünschter Geburtsausgänge bei Schwangeren

Was ist das Ziel dieses Reviews?

Ziel dieses Cochrane-Reviews war herauszufinden, ob die Behandlung von Zahnfleischerkrankungen unerwünschte Geburtsausgänge bei Schwangeren verhindern kann. Cochrane-Autoren sammelten und analysierten alle relevanten Studien für die Beantwortung dieser Frage und fanden 15 relevante Studien.

Hauptaussagen

Es gibt keine Evidenz dafür, dass die Behandlung von Zahnfleischerkrankungen die Anzahl der Säuglinge verringert, die vor der 38. Schwangerschaftswoche geboren werden. Sie kann jedoch die Anzahl der Babys verringern, die bei der Geburt weniger als 2500 g wiegen. Es ist nicht sicher, ob es beim Vergleich verschiedener Methoden zur Behandlung von Zahnfleischerkrankungen einen Unterschied bei den unerwünschten Geburtsausgängen gibt.

Was wurde in diesem Review untersucht?

Die Gesundheit des Zahnfleisches verschlechtert sich in der Schwangerschaft häufig. Einige Forschungsarbeiten haben Zahnfleischerkrankungen mit unerwünschten Geburtsausgängen in Verbindung gebracht. In diesem Review haben wir Studien ausgewertet, in denen Schwangere mit Zahnfleischerkrankungen mit einer Kombination aus verschiedenen mechanischen Techniken mit oder ohne Antibiotika behandelt wurden.

Was sind die wesentlichen Ergebnisse dieses Reviews?

Die Review-Autoren fanden 15 relevante Studien. Fünf davon stammten aus Nordamerika, vier aus Südamerika, drei aus Europa, zwei aus Asien und eine aus Australien. Elf Studien verglichen entweder die mechanische Zahnsteinentfernung und Wurzelglättung oder Zahnsteinentfernung und Polieren mit keiner Behandlung, während die übrigen vier Studien Zahnsteinentfernung und Wurzelglättung mit anderen mechanischen Behandlungen verglichen.

Beim Vergleich von Schwangeren mit Zahnfleischerkrankungen, die eine Zahnfleischbehandlung erhielten, mit erkrankten Schwangeren, die nicht behandelt wurden:

- gibt es keinen eindeutigen Unterschied bei der Anzahl der Babys, die vor der 38. Schwangerschaftswoche geboren werden (Evidenz von niedriger Qualität);
- kann die Anzahl der Babys mit einem Geburtsgewicht unter 2500 g geringer sein (Evidenz von niedriger Qualität).

Es ist nicht klar, ob eine bestimmte Zahnfleischbehandlung unerwünschte Geburtsausgänge besser verhindert als andere.

Wie aktuell ist dieser Review?

Die Review-Autoren suchten nach Studien, die bis Oktober 2016 veröffentlicht wurden.

Übersetzung: 

S. Schmidt-Wussow, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.