Behandlungen bei Rosacea

Reviewfrage

Welche Behandlungen sind bei Rosacea wirksam?

Hintergrund

Rosacea ist eine häufige Hauterkrankung, die Flushing, Rötung, rote Pickel und Pusteln im Gesicht verursacht und die nicht mit Akne verwechselt werden sollte. Erweiterte Blutgefäße können nahe der Hautoberfläche (Teleangiektasien) auftreten. Sie kann auch Entzündungen der Augen oder Augenlider oder beidem (okuläre Rosacea) verursachen. Manche Patienten können eine Verdickung der Haut, vor allem an der Nase (Rhinophym) entwickeln. Obwohl die Ursache von Rosacea unklar ist, stehen eine Vielzahl von Behandlungen für diese hartnäckige (chronische) und wiederkehrende und oft als peinlich empfundene Erkrankung zur Verfügung. Dazu gehören Medikamente, die direkt auf die Haut (topisch) aufgetragen werden, oral verabreichte Medikamente und auf Licht basierende Therapien. Wir wollten herausfinden, wie Patienten ihre Behandlungen beurteilten: ob die Behandlungen ihre Lebensqualität veränderten, ob sie Veränderungen ihres Zustands bemerkten, und ob es Nebenwirkungen gab. Von den Ärzten wollten wir herausfinden, ob Behandlungen den Schweregrad von Rosacea veränderten, ebenso wie lange es dauerte, bevor sich die Symptome verringerten und wieder auftraten.

Studienmerkmale

Wir begutachteten 106 Studien (bis Juli 2014), die 13.631 Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Rosacea einschlossen. Die meisten Erkrankten waren zwischen 40 und 50 Jahre alt, mit mehr als doppelt so vielen betroffenen Frauen wie Männern. Die meisten Studien erstreckten sich über einen Zeitraum von acht bis zwölf Wochen, wobei die längsten 40 Wochen dauerten. Die Mehrheit der Teilnehmer in diesen Studien litten an einer von zwei Rosacea Unterarten, an der Unterart mit Pickeln und Pusteln, oder an der Unterart, die Flushing und anhaltende Rötung verursacht.

Von den 106 Studien berichteten 66, dass sie finanzielle Unterstützung, hauptsächlich von pharmazeutischen Unternehmen, erhielten. Wir waren überzeugt davon, dass die Finanzierung keinen Einfluss auf die Ergebnisse von 56 dieser Studien hatte, hegten aber Bedenken hinsichtlich der verbleibenden 10.

Hauptergebnisse

Die meisten Behandlungen schienen wirksam gegen Rosacea zu sein. Fast die Hälfte der Studien berichteten darüber, wie die Patienten ihre Behandlungen beurteilten. Nur 11 erfassten Änderungen in der Lebensqualität. Fast alle Studien berichteten von Nebenwirkungen, auch wenn diese Informationen oft beschränkt waren. Die Studien evaluierten hauptsächlich Änderungen in der Anzahl von Pickeln und Pusteln und der Rötung. Nur fünf Studien schlossen okuläre Rosacea ein. Keine Studie schloss die seltene Variante namens "granulomatöse Rosacea" ein.

Topische Behandlungen

Zwei getrennte Behandlungen, Metronidazol und Azelainsäure, waren wirksam und sicher bei der Verringerung der Symptome von Rosacea. Die Verbesserungen neigten dazu, nach drei bis sechs Wochen aufzutreten. Mit Metronidazol nahmen sehr wenige Patienten leichten Juckreiz, Hautreizungen und trockene Haut wahr. Für einige verursachte Azelainsäure mildes Brennen, Stechen oder eine Reizung. Es bedarf weiterer Untersuchungen, um festzustellen, welche dieser zwei Behandlungen am besten ist.

Ivermectin, eine neue Behandlung, war wirksamer als Placebo und ein wenig wirksamer als Metronidazol. Von einer weiteren, neu zugelassenen Behandlung besonders zur Verringerung von Rötung, Brimonidin genannt, wurde gezeigt, dass sie bis zu 12 Stunden nach dem Auftragen wirkt.

Orale Behandlungen

Antibiotika, wie zum Beispiel Tetracyclin, eine niedrige Dosis Doxycyclin oder eine niedrige Dosis Minocyclin verringerte die Anzahl der Pickel und Pusteln. Niedrig dosiertes Doxycyclin (40 mg) war wahrscheinlich so wirksam wie 100 mg, allerdings mit viel weniger Durchfall und Übelkeit als Nebenwirkungen. Azithromycin kann so wirksam wie 100 mg Doxycyclin sein, aber nur eine Studie untersuchte diese Behandlung und es sind Studien von besserer Qualität notwendig, um dies zu bestätigen.

Eine geringe Dosis Isotretinoin (0,3 mg/kg), ein mit Vitamin A-verwandtes Arzneimittel, schien ein wenig wirksamer als 50-100 mg Doxycyclin zur Behandlung von Pickeln und Pusteln zu sein. Allerdings müssen zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen in Bezug auf Empfängnisverhütung bei Frauen im gebärfähigen Alter getroffen werden, da von diesem Arzneimittel bekannt ist, dass es Missbildungen beim Fötus verursacht.

Auf Licht basierende Therapien

Sowohl Laser Therapie als auch Therapie mit intensiv pulsierendem Licht waren zur Behandlung von Teleangiektasien wirksam, allerdings berichteten die Studien, welche diese Behandlungen untersuchten, nur beschränkt Daten.

Rosacea der Augen oder Augenlider, oder beidem (okuläre Rosacea)

Es bedarf an Studien von besserer Qualität über okuläre Rosacea, allerdings schien eine 0,05% ophthalmologische Emulsion von Ciclosporin wirksamer als künstliche Tränen zu sein.

Qualität der Evidenz

Wir beurteilten die Qualität der Evidenz für einige Endpunkte von sehr niedrig bis hoch. Es gab qualitativ hochwertige Evidenz für Azelainsäure, topisch angewandtes Ivermectin, Brimonidin, Doxycyclin und Isotretinoin. Die geringere Qualität der Evidenz für andere Behandlungen beruht vor allem darauf, dass nur wenige Patienten an den Studien teilnahmen, was die Ergebnisse weniger präzise machte, und am Fehlen von Verblindung (die Patienten wussten, welche Behandlungen sie erhielten).

Übersetzung: 

U. Gartner, Koordination durch Cochrane Schweiz.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.