Akupunktur zur Geburtseinleitung

Diese Übersetzung ist nicht mehr aktuell. Bitte klicken Sie hier, um die neueste englische Version dieses Reviews zu sehen.

Die Wirksamkeit von Akupunktur zur Geburtseinleitung ist nicht ausreichend wissenschaftlich belegt.

Manchmal ist es für die Sicherheit von Mutter oder Kind notwendig, die Geburt einzuleiten. Eine Geburtseinleitung (künstliche Wehenanregung) wird üblicherweise durchgeführt, wenn die Schwangerschaft ein Risiko darstellt. Für die schwangere Frau und ihr ungeborenes Kind stehen verschiedene Methoden zur Verfügung, um den Muttermund vorzubereiten und die Geburt einzuleiten. Manche Frauen suchen während der Schwangerschaft und der Geburt nach komplementären Behandlungsmethoden, die neben schulmedizinischen Angeboten genutzt werden.

Bei der Akupunktur werden feine Nadeln in spezifische Punkte des Körpers eingestochen. Sie wird angewendet, um das Reifen des Muttermundes zu unterstützen, die Geburt einzuleiten und den Geburtsschmerz zu mindern. In den Review wurden 14 Studien mit Daten von 2220 Frauen eingeschlossen, die randomisiert entweder Akupunktur, Placebo-Akupunktur oder die allgemein übliche Behandlung erhielten. Außer zwei Studien aus Asien wurden die meisten Studien in westlichen Ländern durchgeführt. Die Evidenz für die klinische Alltagswirksamkeit dieser Behandlung war eingeschränkt. Keine der Studien berichtete über vaginale Geburt innerhalb von 24 Stunden, Überstimulation der Gebärmutter mit Veränderungen der kindlichen Herztöne und schwere mütterliche Erkrankungen oder Tod. In Hinblick auf die Rate der Kaiserschnitte und der Krampfanfälle bei Neugeborenen zeigten sich keine Unterschiede. In den Studien kamen verschiedene Akupunkturpunkte, eine unterschiedliche Anzahl an Behandlungen und Methoden der Akupunktur (manuelle oder Elektroakupunktur) zur Anwendung. Weitere Forschung ist notwendig.

Übersetzung: 

C. Loytved, A. Stiefel, Koordination durch Cochrane Schweiz.

Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.