Verwendung von oralen Nahrungsergänzungsmitteln zur Erhöhung der Kalorienzufuhr bei Menschen mit Mukoviszidose

Wir haben die Evidenz für die Verwendung von oralen Nahrungsergänzungsmitteln zur Erhöhung der Kalorienzufuhr bei Menschen mit Mukoviszidose überprüft.

Hintergrund

Bei Mukoviszidose sind viele Organe betroffen, einschließlich des Verdauungssystems, was dazu führen kann, dass die Nahrung nicht wie vorgesehen aufgenommen wird, was wiederum zu Wachstumsproblemen führt. Kinder mit Mukoviszidose benötigen mehr Energie als andere Kinder, haben aber oft einen verminderten Appetit. Schlechte Ernährung wurde mit negativen Endpunkten bei Mukoviszidose in Verbindung gebracht. Milch oder Säfte, bei denen Kalorien zugesetzt wurden, werden oft in die Ernährung von Kindern mit Mukoviszidose aufgenommen, um die tägliche Gesamtkalorienaufnahme zu erhöhen und ihnen zu helfen, Gewicht zuzulegen. Diese Nahrungsergänzungsmittel sind jedoch teuer und erzielen möglicherweise nicht die gewünschte Wirkung, wenn die Patienten sie nicht als zusätzliche Komponente, sondern als Ersatz für Kalorien aus der Nahrung konsumieren. Bei Kleinkindern und jungen Kindern kann die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln die Entwicklung eines normalen Essverhaltens beeinträchtigen. Dies ist eine aktualisierte Fassung des Reviews.

Suchdatum

Wir haben unsere Studienrecherche zuletzt am 18. Oktober 2016 durchgeführt.

Studienmerkmale

Dieser Review umfasst drei randomisierte kontrollierte Studien mit insgesamt 131 Teilnehmenden, von denen zwei nur Kinder eingeschlossen hatten. Zwei der Studien verglichen Nahrungsergänzungsmittel mit Ernährungsberatung und eine verglich Nahrungsergänzungsmittel mit keiner Beratung. Die Studien dauerten zwischen drei Monaten und einem Jahr.

Hauptergebnisse

Es gab bezüglich Ernährungsstand oder Wachstum keine größeren Unterschiede zwischen Menschen, die Nahrungsergänzungsmittel oder nur Ernährungsberatung erhielten. Dies galt auch für Maße bezüglich Körperzusammensetzung, Lungenfunktion, unerwünschte Wirkungen auf das Verdauungssystem oder für Aktivitätslevel der Teilnehmenden. Beratung und Überwachung scheinen ausreichend zu sein, um die Ernährung von mäßig unterernährten Kindern zu regulieren.

Zukünftige Studien sollten sich mit der Verwendung von Kalorienpräparaten bei akuter Gewichtsabnahme oder bei der Langzeitpflege von Erwachsenen mit Mukoviszidose befassen.

Qualität der Evidenz

Eine der Studien schien gut durchgeführt, und das Risiko für Bias war für alle Aspekte des Studiendesigns, die wir bewertet haben, niedrig; wir glauben also nicht, dass die Ergebnisse durch Verzerrungen negativ beeinflusst sind. In den beiden anderen Studien waren wir uns nicht sicher, ob die teilnehmenden Personen wissen konnten, in welcher Behandlungsgruppe sie waren. In einer dieser beiden Studien glaubten wir zudem, dass die rekrutierende Person wahrscheinlich wusste, in welcher Gruppe sich ein Teilnehmenden befinden würden. In der zweiten Studien schienen die Personen in der Gruppe, die Nahrungsergänzungsmittel erhielten, zu Beginn in einem besseren klinischen Allgemeinzustand zu sein als diejenigen, die keine Nahrungsergänzungsmittel oder Beratung erhielten. Diese Faktoren beeinflussen unser Vertrauen in die Ergebnisse dieser Studien.

Wir beurteilten die Qualität der Evidenz für die Veränderungen von Gewicht und Größe als moderat. Wir bewerteten aber die Qualität der Evidenz für die Veränderungen der Gesamtkalorien, des Gesamtfetts und der Gesamtproteinzufuhr als niedrig, da die Ergebnisse nur für Kinder im Alter zwischen 2 und 15 Jahren gültig sind; außerdem wurden viele Ernährungstagebücher nach der Behandlung nicht an die Forscher zurückgegeben. Die Evidenz für die Häufigkeit der unerwünschten Ereignisse in den Behandlungsgruppen war extrem begrenzt und wurde als sehr niedrig eingestuft.

Übersetzung: 

J. Gauch, freigegeben für Cochrane Schweiz. Unterstützt von Fondation SANA.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.