Übungen für die Bewegungskontrolle bei chronischen, unspezifischen Kreuzschmerzen

Reviewfrage

Die Beurteilung der Wirksamkeit von Übungen für die Bewegungskontrolle (folgend kurz ÜBK) für Patienten mit chronischen, unspezifischen Kreuzschmerzen.

Hintergrund

Übungen für die Bewegungskontrolle sind eine beliebte Übungsform, deren Ziel es ist, den koordinierten und wirkungsvollen Einsatz der Muskeln zu verbessern, die die Wirbelsäule kontrollieren und stützen. Die Patienten werden zunächst durch einen Therapeuten dazu angeleitet, den normalen Einsatz der Muskeln während einfacher Tätigkeiten einzuüben. Mit zunehmender Fähigkeit des Patienten die Muskeln einzusetzen werden die Übungen zu komplexeren und funktionelleren, die Muskeln des Oberkörpers und der Beine einbeziehenden Tätigkeiten hin gesteigert.

Suchdatum

Die Evidenz (der wissenschaftliche Beleg) ist auf dem Stand von April 2015.

Studienmerkmale

Insgesamt wurden 2.431 Teilnehmer in 29 Studien eingeschlossen. Die Fallzahl der Studien reichte von 20 bis 323 Teilnehmern, von denen die meisten mittleren Alters waren und aus der primären (vom Haus- beziehungsweise Allgemeinarzt geleisteten) oder tertiären (von spezialisierten Kliniken oder Zentren geleisteten) Versorgung kamen. Die Dauer der Behandlungsprogramme reichte von 20 Tagen bis zu 12 Wochen, die Anzahl der Behandlungseinheiten von einer bis fünf Behandlungseinheiten pro Woche. 16 Studien verglichen ÜBK mit anderen Arten von Übungen, sieben Studien verglichen ÜBK mit einer Minimalbehandlung (das heißt einer Scheinbehandlung, Schulung und Beratung oder keiner Behandlung), fünf Studien verglichen ÜBK mit Manueller Therapie, drei Studien verglichen ÜBK mit einer Kombination aus Übungen (Kräftigungs- oder aktive Dehnübungen) und elektrophysikalischen Maßnahmen (Ultraschall- oder Kurzwellentherapie), und eine Studie verglich ÜBK mit einer auf Heimübungen basierenden Telerehabilitation (im Sinne einer telefonischen Betreuung).

Hauptergebnisse und Qualität der Evidenz

ÜBK bewirken wahrscheinlich zu allen Nachuntersuchungszeitpunkten eine größere Verbesserung der Schmerzen, Funktionsfähigkeit und der von den Patienten empfundenen Beschwerdebesserung als eine Minimalbehandlung. ÜBK bewirken möglicherweise kurz- und mittelfristig eine geringfügig größere Verbesserung der Schmerzen, Funktionsfähigkeit, der von den Patienten empfundenen Beschwerdebesserung und der körperlichen Komponente der Lebensqualität als Übungen und elektrophysikalische Maßnahmen. Wahrscheinlich gibt es kaum einen oder gar keinen Unterschied zwischen ÜBK und Manueller Therapie bezogen auf alle Endpunkte (Zielkriterien, zum Beispiel Schmerzen) und Nachuntersuchungszeiträume. Kaum ein oder gar kein Unterschied wurde zwischen ÜBK und anderen Übungsformen beobachtet. Angesichts der sehr geringen Evidenz für die Überlegenheit von ÜBK gegenüber anderen Übungsformen sollte die Übungsauswahl bei chronischen Kreuzschmerzen vermutlich abhängig von den Vorlieben der Patienten oder Therapeuten, der Ausbildung des Therapeuten, den Kosten sowie der Sicherheit getroffen werden.

Übersetzung: 

K. Ehrenbrusthoff, T. Bossmann, Koordination durch Cochrane Schweiz.

Tools
Information
Teilen / Speichern

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.