Manuelle Therapie und Übungen bei Frozen Shoulder (Adhäsive Kapsulitis, Schultersteife)

Hintergrund

Eine Frozen Shoulder ist eine häufige Ursache von Schulterschmerzen und -steifigkeit. Die Schmerzen und Steifigkeit können bis zu zwei bis drei Jahre anhalten, und die frühen Stadien können sehr schmerzhaft sein.

Manuelle Therpie beinhaltet Bewegungen der Gelenke und anderer Strukturen durch eine therapeutische Fachkraft (z.B. einen Physiotherapeuten). Therapeutische Übungen umfassen jegliche zielgerichtete Bewegung eines Gelenks, Muskelanspannung oder verordnete Aktivität. Die Ziele beider Behandlungsmaßnahmen sind die Linderung von Schmerzen, Erweiterung der Gelenkbeweglichkeit und Verbesserung der (Schulter-)Funktion.

Studienmerkmale

Diese Zusammenfassung eines aktualisierten Cochrane-Reviews stellt dar, was wir aus der Forschung über den Nutzen und über schädliche Wirkungen von Manueller Therapie und Übungen bei Menschen mit einer Frozen Shoulder wissen. Nachdem wir nach allen relevanten, bis Mai 2013 publizierten Studien gesucht hatten, schlossen wir 32 Studien (1836 Teilnehmer) ein. Das durchschnittliche Alter der Studienteilnehmer, von denen 54% Frauen waren, betrug 55 Jahre, die durchschnittliche Dauer der Beschwerden sechs Monate. Die durchschnittliche Dauer der Behandlung mit Manueller Therapie und Übungen betrug vier Wochen.

Hauptergebnisse -Manuelle Therapie und Übungen verglichen mit Glucocorticoid-Injektionen (Spritzen mit einem entzündungshemmenden Steroid/Kortison) in die Schulter

Schmerz (höhere Werte bedeuten stärkere Schmerzen)

Personen, die über sechs Wochen mit Manueller Therapie und Übungen behandelt wurden, verbesserten sich nicht so deutlich wie Personen, die Glucocorticoid-Injektionen erhielten – die Verbesserung der Schmerzen nach sieben Wochen war 26 Punkte geringer (15 bis 37 Punkte geringer; 26% geringere absolute Verbesserung).

Personen, die mit Manueller Therapie und Übungen behandelt wurden, bewerteten die Veränderung ihrer Schmerzstärke mit 32 Punkten auf einer Skala von 0 – 100 Punkten.

Personen, die Glucocorticoid-Injektionen erhielten, bewerteten die Veränderung ihrer Schmerzstärke mit 58 Punkten auf einer Skala von 0 – 100 Punkten.

Funktion (niedrigere Werte bedeuten bessere Funktion)

Personen, die für sechs Wochen mit Manueller Therapie und Übungen behandelt wurden, verbesserten sich nicht so deutlich wie Personen, die Glucocorticoid-Injektionen erhielten – die Verbesserung in der Funktion nach sieben Wochen war 25 Punkte geringer (15 bis 35 Punkte geringer; 25% geringere absolute Verbesserung).

Personen, die mit Manueller Therapie und Übungen behandelt wurden, bewerteten die Veränderung ihrer Funktion mit 14 Punkten auf einer Skala von 0 – 100 Punkten.

Personen, die Glucocorticoid-Injektionen erhielten, bewerteten die Veränderung ihrer Funktion mit 39 Punkten auf einer Skala von 0 – 100 Punkten.

Behandlungserfolg

Von 100 Personen bewerteten 31 Personen weniger ihre sechswöchige Behandlung mit Manueller Therapie und Übungen als erfolgreich verglichen mit Glucocorticoid-Injektionen – 31% geringere absolute Verbesserung (13% bis 48% geringere Verbesserung).

46 von 100 Personen gaben einen Behandlungserfolg durch Manuelle Therapie und Übungen an.

77 von 100 Personen gaben einen Behandlungserfolg durch Glucocorticoid-Injektionen an.

Nebenwirkungen

Drei von 100 Personen hatten geringfügige Nebenwirkungen wie vorübergehende Schmerzen nach sechswöchiger Behandlung mit Manueller Therapie und Übungen verglichen mit Glucocorticoid-Injektionen.

56 von 100 Personen gaben Nebenwirkungen durch Manuelle Therapie und Übungen an.

53 von 100 Personen gaben Nebenwirkungen durch Glucocorticoid-Injektionen an.

Qualität der Evidenz (des wissenschaftlichen Belegs)

Evidenz moderater Qualität zeigt, dass die Kombination aus Manueller Therapie und Übungen Schmerzen und Funktion bis zu sieben Wochen wahrscheinlich weniger verbessert als Glucocorticoid-Injektionen und wahrscheinlich nicht zu mehr unerwünschten Nebenwirkungen führt. Weitere Forschung könnte das ermittelte Ergebnis verändern.

Evidenz niedriger Qualität deutet darauf hin, dass (1) die Kombination aus Manueller Therapie, Übungen und Elektrotherapie (zum Beispiel therapeutischer Ultraschall) Schmerzen und Funktion möglicherweise nicht mehr verbessert als Glucocorticoid- oder Placebo-(Schein-)Injektionen in die Schulter, dass (2) die Kombination aus Manueller Therapie, Übungen, Elektrotherapie und Glucocorticoid-Injektionen Schmerzen und Funktion möglicherweise nicht mehr verbessert als Glucocorticoid- Injektionen allein, und (3) dass die Kombination aus Manueller Therapie, Übungen, Elektrotherapie und oralen (durch den Mund einzunehmenden) nicht steroidhaltigen, entzündungshemmenden Medikamenten (NSAIAs) Schmerzen und Funktion möglicherweise nicht mehr verbessert als NSAIAs allein. Weitere Forschung wird das ermittelte Ergebnis wahrscheinlich verändern.

Evidenz hoher Qualität zeigt, dass die Kombination aus Manueller Therapie und Übungen nach einer arthrographischen Gelenkkapselmobilisation (Maßnahmezur Bewegungserweiterung über Flüssigkeitsinjektionen in das Gelenk) Schmerzen und Funktion nicht mehr verbessert als Placebo-Ultraschall, jedoch möglicherweise zu einem größerem Behandlungserfolg aus Patientensicht und einer größeren Gelenkbeweglichkeit führt. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass weitere Forschungsarbeiten das Vertrauen in das ermittelte Ergebnis verändern werden.

Keine Studie verglich die Kombination von Manueller Therapie und Übungen mit einer Placebo-Behandlung oder keiner Behandlung.

Übersetzung: 

G. Diermayr, M. Lohkamp und C. Braun, Koordination durch Cochrane Schweiz

Tools
Information
Teilen / Speichern

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.