Cetuximab: eine neue Behandlung für fortgeschrittenen, nicht-kleinzelligen Lungenkrebs

Lungenkrebs ist die häufigste Krebserkrankung der Welt. Fortgeschrittener, nicht-kleinzelliger Lungenkrebs (NSCLC) macht ca. 60% aller Lungenkrebs-Fälle aus. Da die Alltagswirksamkeit der derzeitigen Standardbehandlung für fortgeschrittenen NSCLC (z.B. Chemotherapie) ausgeschöpft ist, besteht fortlaufend Bedarf für neue, wirksamere Behandlungen, die die Endpunkte erkrankter Patienten weiter verbessern. Dieser Review mit 2018 Patienten aus vier Studien fand heraus, dass eine Kombination von Standardtherapie plus Cetuximab (ein neu entwickelter Wirkstoff) die Überlebenszeit von fortgeschrittenen NSCLC Patienten um 1,5 Monate verlängert und das Fortschreiten der Krebserkrankung um 0,5 Monate verzögert. Ein Jahr nach der Behandlung waren 45% der Patienten, die die Standardbehandlung plus Cetuximab erhielten, und 40% der Patienten, die die Standardbehandlung allein erhielten, noch am Leben. Jedoch waren die Auswirkungen von Cetuximab auf die Lebensqualität der Patienten unsicher. Sieben Arten unerwünschter Ereignisse, vor allem auf der Haut und im Blut, traten viel häufiger bei Patienten auf, die Cetuximab erhalten hatten, während andere unerwünschte Ereignisse scheinbar in beiden Gruppen gleichermaßen vorkamen. Die unerwünschten Ereignisse wurden im Allgemeinen als tragbar angesehen. Im Zusammenhang mit Cetuximab wurden keine Todesfälle berichtet. Zusammenfassend zeigt Evidenz von hoher Qualität, dass die Anwendung von Standardtherapie plus Cetuximab zu erhöhten Überlebenschancen führt, als eine Standardtherapie allein, indem das Überleben der Patienten mit fortgeschrittenem NSCLC verbessert wird.

Übersetzung: 

K. Kunzweiler und I. Töws, Koordination durch Cochrane Schweiz

Tools
Information
Teilen / Speichern

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.