Ganzkörper-Vibrationstraining für Patienten mit neurodegenerativen Erkrankungen

Die Rehabilitation wird als wesentlicher Baustein für eine symptomatische und unterstützende Behandlung bei neurodegenerativen Erkrankungen betrachtet. Das Training mit einer Vibrationsplatte (Ganzkörper-Vibration) wurde vor Kurzem als eine ergänzende Behandlung zur Rehabilitation eingeführt. Dieser Review identifizierte zehn Studien, bei denen eine Ganzkörper-Vibration bei neurodegenerativen Erkrankungen durchgeführt wurde: sechs bei Morbus Parkinson und vier bei Multipler Sklerose. Die verschiedenen Behandlungsarten und Endpunkte erschweren einen quantitativen Vergleich der Wirkung der Intervention mit einer Ganzkörper-Vibration für sämtliche Studien und die Bewertung ihrer Wirksamkeit. Es liegt keine hinreichende Evidenz für die Beurteilung des möglichen Nutzens eines Ganzkörper-Vibrationstrainings für die funktionelle Leistung im Hinblick auf Tätigkeiten des alltäglichen Lebens, Körperbalance, Anzeichen und Symptome der Krankheit, Muskelleistung und Lebensqualität bei Patienten mit neurodegenerativen Erkrankungen vor. Unerwünschte Ereignisse wurden in den eingeschlossenen Studien nur unzureichend berichtet, bei dieser Art Training scheint es sich jedoch um eine sichere Intervention zu handeln. Diese Schlussfolgerungen basieren auf einer kleinen Anzahl von Studien von eingeschränkter methodischer Qualität.

Übersetzung: 

B. Fiess, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information
Teilen / Speichern

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.