Nahrungsergänzung durch Vitamin D für Frauen während der Schwangerschaft

Vitamin D wird vom Körper durch Sonneneinstrahlung gebildet und kann auch durch Nahrungsmittel wie Fischleberöle, fettigen Fisch, Pilze, Eigelb und Leber aufgenommen werden. Vitamin D erfüllt viele Funktionen im Körper; es trägt zur Aufrechterhaltung der Knochenfestigkeit und Kalzium-Homöostase bei.

Während der Schwangerschaft kann Vitamin D-Mangel oder -Insuffizienz entstehen. Es wird angenommen, dass Nahrungsergänzung durch Vitamin D während der Schwangerschaft sicher ist und gesundheitsbezogene Endpunkte für Schwangerschaft und Neugeborene verbessert. Dieser Review enthält 15 randomisierte kontrollierte Studien mit 2833 Frauen. Neun Studien verglichen die Wirkung von Vitamin D allein mit keiner Nahrungsergänzung oder Placebo und sechs Studien verglichen die Wirkung von Vitamin D und Kalzium mit keiner Nahrungsergänzung.

Die Ergebnisse zeigen, dass Nahrungsergänzung durch Vitamin D während der Schwangerschaft den Vitamin D-Gehalt, gemessen durch den 25-Hydroxyvitamin D-Gehalt am Geburtstermin, bei Frauen verbessert und das Risiko für eine Frühgeburt (in der 38. Schwangerschaftswoche), Bluthochdruck bei Frauen und ein niedriges Geburtsgewicht (weniger als 2500 g) verringert. Erfolgt die Gabe von Vitamin D zusammen mit Kalzium, verringert sich das Risiko für eine Frühgeburt. Daten zu unerwünschten Wirkungen bei der Mutter wurden nicht ausreichend berichtet.

Die klinische Relevanz des Anstiegs des Vitamin D-Gehalts bei Frauen ist unklar und Ergebnisse sollten mit Vorsicht interpretiert werden, weil nur wenige, kleine Studien von niedriger Qualität diesen Endpunkt untersucht haben.

Mit der verfügbaren Evidenz ist es unklar, ob Nahrungsergänzung durch Vitamin D als Teil der routinemäßigen Schwangerschaftsvorversorgung gegeben werden sollte, um gesundheitsbezogene Endpunkte für Mütter and Neugeborene zu verbessern. Während es Hinweise darauf gibt, dass Nahrungsergänzung durch Vitamin D das Risiko für Bluthochdruck senken könnte und Körperlänge und Kopfumfang bei der Geburt erhöht, sind weitere randomisierte Studien notwendig, um diese Wirkungen zu bestätigen. Gegenwärtig ist die Anzahl an qualitativ hochwertige Studien mit großer Studiengröße und berichteten Endpunkten zu begrenzt, um Schlüsse über Nutzen und Sicherheit zu ziehen.

Übersetzung: 

K. Lopes, freigegeben durch Cochrane Deutschland

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.