Vitamin D zur Behandlung von chronischen Schmerzerkrankungen bei Erwachsenen

Chronische Schmerzen sind Schmerzen von mittlerer bis starker Intensität, die drei Monate oder länger anhalten. Sie können verschiedene Gründe haben, lassen sich aber meistens auf Muskel-Skelett-Erkrankungen wie Arthritis oder Muskelschmerzen zurückführen. Chronische Schmerzen betreffen in der Regel eher ältere als junge Menschen. Dieser Zustand führt zu Beeinträchtigungen und wirkt sich sehr negativ auf die Lebensqualität aus.

Vitamin D erfüllt zahlreiche Funktionen im Körper. Es wird durch die Einwirkung von Sonnenlicht in der Haut hergestellt und kann auch über die Nahrung aufgenommen werden. Vitamin-D-Mangel wurde mit zahlreichen Erkrankungen in Verbindung gebracht, darunter auch mit chronischen Schmerzen. Zusätzlich stützen Zusammenhänge zwischen verschiedenen Arten von Schmerz (Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Knieschmerzen, Rückenschmerzen) und bestimmten Jahreszeiten und Breitengraden indirekt die These einer entsprechenden Rolle von Vitamin D. Die Möglichkeit einer Verbindung zwischen niedrigem Vitamin-D-Gehalt im Körper und chronischen Schmerzen stieß auf Interesse, weil Vitamin D, wenn sich die Annahme als wahr erwiese, eine preiswerte und relativ risikoarme Behandlung darstellen würde.

Wir durchsuchten wissenschaftliche Datenbanken nach Studien, in denen eine Nahrungsergänzung mit Vitamin D mit einem Placebo (einer Scheinbehandlung) oder wirksamen Medikamenten zur Behandlung von chronischen Schmerzzuständen bei Erwachsenen verglichen wurde. Die Evidenz ist auf dem Stand vom Februar 2015.

Es gibt ein geringes Maß an Evidenz, die die angesprochene Verbindung stützt, diese ist jedoch nicht von hoher Qualität und möglicherweise nicht zuverlässig. Für diese Aktualisierung eines Reviews suchten wir nach Evidenz von hoher Qualität aus randomisierten kontrollierten Studien (also Studien, in denen den Teilnehmern nach dem Zufallsprinzip eine von mehreren Behandlungen verabreicht wird) zu Vitamin D bei chronischen Schmerzzuständen.

Wir fanden kein durchgehendes Muster, nach dem bei einer beliebigen chronischen Schmerzerkrankung eine Vitamin-D-Behandlung einer Placebobehandlung überlegen gewesen wäre, doch die Studien wiesen auch methodische Mängel auf (Evidenz von niedriger Qualität).

Es sind weitere Forschungsarbeiten nötig, um zu bestimmen, ob Vitamin D eine nützliche Schmerzbehandlung bei einer bestimmten chronischen Schmerzerkrankung darstellt. Diese Arbeiten sollten auch untersuchen, ob eine eventuelle Wirkung sich auf Menschen mit Vitamin-D-Mangel beschränkt. Weiterhin sollte bestimmt werden, wie viel Vitamin D nötig ist und für wie lange, bevor eine nutzbringende Wirkung einsetzt.

Übersetzung: 

S. Schmidt-Wussow, freigegeben durch Cochrane Schweiz.

Tools
Information
Teilen / Speichern

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.