Langzeitwirkung gewichtsreduzierender Medikamente bei Personen mit erhöhtem Blutdruck

Ärzte empfehlen oft, dass übergewichtige oder adipöse Menschen mit erhöhtem Blutdruck abnehmen sollten, was die Einnahme von Medikamenten gegen Adipositas zur Unterstützung der Gewichts- und Blutdruckreduktion beinhalten könnte. Zwei aktive Wirkstoffe (Rimonabant und Sibutramin) wurden 2009 beziehungsweise 2010 vom Markt genommen. Derzeitige Leitlinien für die medikamentöse Handhabung von Adipositas nennen fünf Medikamente (Orlistat, Lorcaserin, Phentermin/Topiramat, Naltrexon/Bupropion, Liraglutid), die durch die US Food and Drug Administration (US Behörde für Lebens- und Arzneimittel) für langfristige Gewichtsreduktion zugelassen wurden. Jedoch haben zwei der Medikamente (Phentermin/Topiramat und Lorcaserin) keine Zulassung in Europa erhalten.

Wir fanden Evidenz dafür, dass Orlistat, Sibutramin und Phentermin/Topiramat das Gewicht leicht reduzieren. Orlistat und Phentermin/Topiramat reduzierten den Blutdruck, während Sibutramin ihn erhöht hat. Wir fanden keine Studie, die Rimonabant, Liraglutid, Lorcaserin oder Naltrexon/Bupropion bei Menschen mit erhöhtem Blutdruck untersuchte. Es ist keine Evidenz bezüglich der Wirkung der einzelnen Medikamente auf Mortalität oder Morbidität verfügbar. Die häufigsten Nebenwirkungen waren gastrointestinale Nebenwirkungen bei Orlistat; Mundtrockenheit, Verstopfung und Kopfschmerzen bei Sibutramin; und trockener Mund und Parästhesien bei Phentermin/Topiramat.

Übersetzung: 

I.Nolle, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Share/Save

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.