Probiotika (lebende Mikroorganismen) zur Verhinderung von Infektionen der oberen Atemwege (z. B. Erkältung)

Fragestellung

Verbraucher nehmen immer mehr Probiotika (lebende Mikroorganismen) zu sich. Angesichts dieser Entwicklung haben wir einen Review zu der Frage erstellt, ob und wie Probiotika im Vergleich zu einem Placebo Menschen (ohne Immunschwäche) dabei helfen, akute Infektionen der oberen Atemwege, beispielsweise grippale Infekte (Erkältungen), zu verhindern.

Hintergrund

Zu den Infektionen der oberen Atemwege gehören Erkältungen sowie Luftröhren- und Kehlkopfentzündungen. Sie machen sich durch Symptome wie Fieber, Husten, Schmerzen und Kopfschmerzen bemerkbar. Die meisten akuten Infektionen der oberen Atemwege werden durch Viren verursacht und klingen in der Regel nach drei bis sieben Tagen von selbst ab. Um das Auftreten solcher Infektionen zu verringern, werden häufig spezifische Impfungen empfohlen, vor allem für Kinder und alte Menschen.

Einige Probiotika (lebende Mikroorganismen) können Patienten bei Verabreichung in ausreichender Menge einen gesundheitlichen Nutzen bringen. Milchsäurebakterien und Bifidobakterien sind die häufigsten Arten von Probiotika. Sie werden gewöhnlich in fermentierten Nahrungsmitteln wie Joghurt und Sojajoghurt oder aber als Nahrungsergänzungsmittel eingenommen. Über ihre Wirkungsweise bei der Verhinderung von Infektionen der oberen Atemwege ist jedoch immer noch wenig bekannt.

Studienmerkmale und Suchdatum

Bei der Suche nach relevanten Studien in wissenschaftlichen Datenbanken fanden wir 13 randomisierte kontrollierte Studien (RCTs), die bis Juli 2014 veröffentlicht wurden. Wir konnten Daten aus 12 RCTs kombinieren, an denen insgesamt 3720 Patienten (Männer und Frauen) teilgenommen hatten, darunter Kinder, Erwachsene (um 40 Jahre alt) und ältere Menschen aus Finnland, Spanien, Schweden, den USA, Kroatien, Chile, Thailand und Japan.

Hauptergebnisse

Probiotika verringerten die Anzahl von Teilnehmern, die akute Infektionen der oberen Atemwege erlitten, um etwa 47 % und die Dauer einer akuten Atemwegsinfektion um etwa 1,89 Tage. Damit waren sie den Placebos überlegen. Probiotika können den Einsatz von Antibiotika sowie erkältungsbedingtes Fehlen in der Schule leicht verringern. Es traten nur geringe Nebenwirkungen auf, dabei handelte es sich überwiegend um Symptome im Verdauungstrakt.

Qualität der Evidenz

Die Qualität der Evidenz ist aufgrund schlecht durchgeführter Studien als niedrig oder sehr niedrig zu bewerten; beispielsweise war teilweise die Methode der Randomisierung und Verblindung nicht eindeutig. Einige Studien wurden von Herstellern der getesteten Probiotika unterstützt und einige wurden mit sehr wenigen Teilnehmern durchgeführt.

Schlussfolgerung

Insgesamt stellten wir fest, dass Probiotika akute Infektionen der oberen Atemwege besser verhindern als Placebos. Es sind jedoch weitere Studien nötig, um diese Schlussfolgerung zu bestätigen.

Übersetzung: 

S. Schmidt-Wussow, Koordination durch Cochrane Schweiz.

Tools
Information
Teilen / Speichern

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.