Behandlungen, die das Immunsystem bei multifokaler motorischer Neuropathie (MMN) unterdrücken oder modifizieren.

Review-Frage

Wir haben die Evidenz für den Nutzen und Schaden von Behandlungen untersucht, die das Immunsystem bei multifokaler motorischer Neuropathie (MMN) unterdrücken oder modifizieren.

Hintergrund

Multifokale (an verschiedenen Stellen mehrfach im Organismus vorhanden) motorische (den Bewegungsablauf betreffend) Neuropathie (MMN) ist eine seltene Erkrankung, die eine fortschreitende Schwächung der Extremitäten verursacht, insbesondere der Hände und Arme. Diese Erkrankung wird vermutlich durch einen immunbasierten Prozess ausgelöst. Die übliche Behandlung ist die Verabreichung von Immunglobulin (aus dem Blut gewonnene Antikörper) in eine Vene. Diese ist teuer, sie muss alle paar Wochen wiederholt werden und ist nicht immer vollständig wirksam. Immunsuppressiva (Medikamente, die die Immunreaktion unterdrücken) wie Cyclophosphamid, Azathioprin, Ciclosporin, Interferon beta-1a, Mycophenolatmofetil und Rituximab wurden als Erst-oder Zusatzbehandlungen ausprobiert.

Studienmerkmale

Nur eine randomisierte kontrollierte Studie mit einem Medikament namens Mycophenolatmofetil wurde gefunden. Die Studie schloss 28 Patienten mit MMN ein.

Hauptergebnisse und Qualität der Evidenz

Die Studie fand moderate Evidenz dafür, dass die Anwendung von Mycophenolatmofetil zusammen mit Immunglobulinen den Bedarf an Immunglobuline nicht reduziert oder die Muskelkraft von Studienteilnehmern mit MMN nicht erhöht. Ernsthafte Nebenwirkungen wurden nicht beobachtet. Das Risiko für Bias war in dieser Studie niedrig. Neue randomisierte kontrollierte Studien über andere immunsuppressive Behandlungen sind nötig, um wirksame Behandlungen bei MMN zu finden.

Die Evidenz ist auf dem Stand von September 2014.

Übersetzung: 

Koordination durch Cochrane Schweiz

Tools
Information
Teilen / Speichern

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.