Känguru-Methode zur Reduktion von Morbidität und Sterblichkeit in Kleinkindern mit niedrigem Geburtsgewicht

Fragestellung: Kann die Känguru-Methode (engl. kangaroo mother care, KMC) die Morbidität und Sterblichkeit in Kleinkindern mit niedrigem Geburtsgewicht (low birthweight, LBW) reduzieren?

Hintergrund. Konventionelle Neugeborenenversorgung von Kleinkindern mit niedrigem Geburtsgewicht (<2500g) ist teuer und benötigt sowohl hochqualifiziertes Fachpersonal und dauerhafte logistische Unterstützung. Die Kanguru-Methode wurde als eine Alternative zur konventionellen Neugeborenenversorgung von Kleinkindern mit niedrigem Geburtsgewicht empfohlen. Der wesentliche Bestandteil der Känguru-Methode ist der Haut-zu-Haut-Kontakt zwischen Mutter und ihrem Neugeborenen. Die anderen beiden Bestandteile sind regelmäßiges und ausschließliches oder fast ausschließliches Stillen und der Versuch der frühen Entlassung aus dem Krankenhaus.

Studienmerkmale: Durch die Literatursuche in medizinischen Datenbanken bis Juni 2016 identifizierten wir 21 randomisierte kontrollierte Studien (3042 Kleinkinder), die wir in diesen Review einschließen konnten.

Hauptergebnisse: Verglichen mit der konventionellen Neugeborenenversorgung wurde durch die Känguru-Methode eine Reduktion in der Sterblichkeit (bei der Geburt oder in der 40. bis 41. Woche nach Gestationsalter und zum letzten Zeitpunkt der Nachbeobachtung), von schweren Infektionen/Blutvergiftungen, von nosokomialen Infektion/Blutvergiftungen, von Hypothermien, von schweren Erkrankungen und von unteren Atemwegserkrankungen gefunden. Zudem steigerte KMC die Zunahme des Gewichts, der Größe und des Kopfumfangs des Kindes, das Stillen bei Entlassung, in der 40. bis 41. Woche nach Gestationsalter und nach ein bis drei Monaten Nachbeobachtungszeitraum, die Zufriedenheit der Mutter mit der Methode der Kinderversorgung, einige Maßzahlen der Mutter-Kind-Bindung und die häusliche Umwelt. Forscher fanden keine Unterschiede in neurosensorischen Endpunkten und in Endpunkten zur Entwicklung des Nervensystems nach 12 Monaten bereinigtes Alter.

Qualität der Evidenz: Die meisten kritischen und wichtigen Endpunkte hatten eine moderate Qualität der Evidenz.

Schlussfolgerung: Die Känguru-Methode ist eine wirksame und ungefährliche Alternative zur konventionellen neonatalen Versorgung von Kleinkindern mit niedrigem Gebutsgewicht, vor allem in Ländern mit eingeschränkten Ressourcen.

Übersetzung: 

I. Nolle, freigegeben durch Cochrane Deutschland.

Tools
Information
Teilen / Speichern

Cochrane Kompakt ist ein Gemeinschaftsprojekt von Cochrane Schweiz, Cochrane Deutschland und Cochrane Österreich. Wir danken unseren Sponsoren und Unterstützern. Eine Übersicht finden Sie hier.